Donnerstag, 29. September 2011

Blackberry Curve: Soziale Netzwerke

Am besten gefällt mir bei Smartphones, dass man jederzeit Facebook und Studivz verfügbar hat, auch wenn man gerade unterwegs ist. Auch in der Blackberry App World finden sich dazu entsprechende Apps, die ich hier kurz vorstellen möchte:

Studivz
Die App bietet Zugriff auf die meisten Funktionen, allerdings meistens in einer reduzierten Version.

Startseite: hier werden wie in der normalen Onlineansicht Buschfunk, letzte Besucher und anstehende Geburtstage angezeigt
Profil: abgesehen von den Gruppen wird alles wie in der Onlineansicht angezeigt
Freunde: hier gibt es keine Freundeslisten und die Freunde sind alphabetisch geordnet, nicht nach den letzten Updates
Meine Fotos: direkter Zugriff nur auf eigene Fotos, nicht auf die Fotoalben von  Freunden
Nachrichten: zeigt alle letzten Nachrichten an, allerdings keine "Zeiger". Auch die gesendeten Nachrichten können nicht abgerufen werden

Soweit bietet die App fast alles, was man braucht. Großer Nachteil ist meiner Meinung nach leider, dass man keinen Zugriff auf die Gruppen hat. Dafür muss man über den Browser die Studivz-Homepage aufrufen. Hier bekommt man zuerst eine Mobil-Ansicht, die für ein Smartphone natürlich praktisch ist, aber ebenfalls keine Gruppen anzeigt. Unten auf der Seite kann man dann in der roten Zeile die „Webansicht“ auswählen. Meldet man sich hier nochmals mit seinen Zugangsdaten an, hat man schließlich auch Zugriff auf die Gruppen.

Facebook
Die Facebook-App ist etwas umfangreicher gestaltet als die Studivz-App. Hier hat man eigentlich Zugriff auf alles ;-)  also Neuigkeiten, Profil, Benachrichtigungen, Nachrichten, Freunde, Fotos und sogar den Chat. Im Gegensatz zu Studivz wird bei Nachrichten auch der komplette Verlauf angezeigt. Und auch Funktionen, die nicht von der App umfasst sind (z.B. Veranstaltungen), können trotzdem schnell aufgerufen werden, da die App dann direkt auf die Online-Ansicht von Facebook umleitet.

Einziger Haken ist die Benachrichtigung über Neuigkeiten im Display, denn die funktioniert leider nicht immer so, wie sie soll ;-)

Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich mir ja gar nicht mehr vorstellen kann, wie ich ohne Smartphone ausgekommen bin. Es ist wirklich praktisch, regelmäßig alle Neuigkeiten abrufen zu können und gerade, wenn man sich über Nachrichten verabredet, ist es super, unterwegs nochmal schnell nachschauen zu können, ob sich noch etwas geändert hat.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen