Mittwoch, 23. Mai 2012

Weight Watchers - abnehmen mal anders

Die letzten Tage war es auf meinem Blog etwas ruhiger. Da ich am Sonntag Geburtstag hatte, war ich ziemlich beschäftigt mit diversen Partys und den entsprechenden Vorbereitungen. Wie ihr euch denken könnt, waren die letzten Tage essenstechnisch also sehr ungesund: viel Kuchen und anderer Süßkram, Chips etc. Jetzt soll es aber wieder gesünder zugehen und deshalb kam mir der Test von Empfehlerin gerade recht: Produkte von Weight Watchers. Es gibt zwei verschiedene Testteams, die unterschiedliche Produkte testen. Mein Team testet Gemüse Sticks und Putenbrustfilet. Das andere Team testet Salami und Frikadellen. Da ich bei Fertig-Frikadellen (oder auch Fleischpflanzerl, wie man hier in Bayern sagt) aber schon sehr negative Erfahrungen gemacht habe, wollte ich lieber die Gemüse Sticks testen.Die Produkte sind in einigen Supermärkten in der Kühltheke erhältlich.


Das System von Weight Watchers ist eigentlich recht simpel: allen Lebensmitteln ist eine bestimmte Zahl an ProPoints zugeordnet. Über den Tag verteilt darf man dann eine bestimmte Zahl an ProPoints zu sich nehmen. Auf der Verpackung der Wurstwaren ist deshalb auch angegeben, wie viele ProPoints diese enthalten. Wer lieber in Kalorien rechnet, findet aber auch dazu passende Angaben.

Premium Putenbrustfilet
Das Putenbrustfilet ist eine Art Putenschinken, der aus Filetstücken geformt und delikat gebacken ist. Es ist reich an wertvollen Proteinen und besteht aus magerem Putenfleisch, sodass es von Natur aus fettarm ist (2 % Fett). 6 Scheiben entsprechen einem ProPoint. Eine Packung enthält 80 g, also 8 Scheiben. Die Packungsgröße finde ich nicht so optimal, denn wenn man exakt mit den ProPoints rechnet, hat man dann ¼ ProPoint übrig. Abgesehen davon finde ich 80 g eigentlich ganz gut, weil die Menge gerade für einen Single-Haushalt nicht zu groß ist.
 

Das Putenbrustfilet eignet sich optimal als Brotbelag. Die Scheiben haben dabei auch eine gute Größe, sodass sie eigentlich perfekt auf eine Scheibe Brot passen.

Geschmacklich finde ich das Putenbrustfilet in Ordnung, aber es haut mich nicht um. Es ist ein zarter, saftiger Schinken, der aber relativ neutral schmeckt. Ein wenig mehr Würzung wäre hier schön gewesen.

Delikatess Gemüse Sticks mit Putenfleisch
Die Sticks enthalten extra viel Gemüse (Karotten, Broccoli, Zwiebeln, Mail, Paprika, Selerie, Gurke) und ausgesuchtes Putenfleisch und keine Farbstoffe, Geschmacksverstärker oder Hefeextrakte. Sie sind ohne Fett gebraten. Ein Stick enthält einen ProPoint.



Die Zubereitung der Gemüse Sticks ist einfach: in einer mit Wasser ausgeschwenkten Pfanne ca. 6-7 Minuten wenden. Alternativ können die Sticks auch in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmt werden. Die Zubereitung in der Pfanne wird empfohlen und ist vollkommen fettfrei.

Eine Packung enthält zweimal 3 Sticks, die in seperaten Kammern verpackt sind. Man kann also problemlos nur die halbe Menge entnehmen. 


Die Gemüse Sticks sind richtig lecker. Man erkennt schon optisch, dass verschiedene Gemüsesorten enthalten sind und schmeckt z.B. Mais und Paprika gut heraus. Das enthaltene Putenfleisch erinnert dann doch auch ein bisschen an Fleischpflanzerl (Frikadellen), ist aber in diesem Fall sehr lecker und ohne Knorpel o.ä. Die Würzung ist hier genau richtig: die Sticks haben ein leckeres Aroma und sind ordentlich, aber nicht scharf gewürzt. Sie schmecken sowohl warm (z.B. als Beilage zu einem Salat) oder auch kalt. Außerdem sättigen die Sticks ziemlich gut.

Mein Fazit lautet also: das Putenbrustfilet man kann es essen, wenn es da ist, aber extra kaufen würde ich es nicht. Die Gemüse Sticks sind dagegen echt lecker und für viele Gelegenheiten geeignet: für die Mittagspause im Büro oder Abends zu einem Salat. Die Zubereitung ist schnell und einfach. Die Gemüse Sticks werde ich also gerne mal nachkaufen!

Kommentare:

  1. hätte damit gerechnet das die Wurst besser schmeckt als die Sticks, hab so die Erfahrung das solche Sticks (gab mal sowas ähnliches) ziemlich gummiartig und labbrig sind. LG Desiree

    AntwortenLöschen
  2. Die Gemüsesticks würde ich auch mal probieren- die sprechen mich irgendwie an... Von 'Formschinken' halte ich hingegen garnichts, das scheint welcher zu sein?!
    Bis jetzt bin ich an den Produkten vorbei gelaufen, vielleicht werd ich diese Sticks tatsächlich mal probieren!

    AntwortenLöschen
  3. Wir sind ja im anderen Team, und die Gemüsesticks werde ich jetzt auf jeden Fall auch mal ausprobieren, klingt gut,)

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen