Dienstag, 21. August 2012

Fassbrause - Limo oder Bier?

Normale Limo scheint ja momentan richtig aus der Mode zu kommen. Der Trend geht eindeutig zu Biogetränken und mit Malz gebrauten Limonaden. Ich habe euch ja schon verschiedene Getränke aus diesen Sparten vorgestellt: Aloha Surf und Bios. Durch die Konsumgöttinnen kann ich euch nun eine weitere Sorte der neuen Trendgetränke vorstellen: Krombachers Fassbrause.  


Vielleicht denkt ihr bei dem Namen Krombacher direkt an Bier, aber keine Sorge, die Fassbrause ist ein alkoholfreies Vergnügen.

Die Grundidee hinter der Fassbrause erinnert ans Bierbrauen: traditionelle Braukunst, beste Zutaten und das deutsche Reinheitsgebot sind die Grundpfeiler der Philosophie. Fassbrause wird auf Basis eines Malzauszuges hergestellt. Das Ergebnis ist ein alkoholfreies Erfrischungsgetränk mit den besten Zutaten  für vollen Geschmack und natürliche Erfrischung – und das 100% alkoholfrei.

Krombacher Fassbrause ist in 0,33 l –Glasflaschen erhältlich, die mit einem Kronkorken verschlossen sind. Es gibt die Sorten Zitrone und Holunder. Für meinen Test bei den Konsumgöttinnen habe ich einen Sixpack der Fassbrause Holunder bekommen.


Die Zutatenliste wird von Wasser und Zucker angeführt. Neben Malz zeugt auch Hopfen von der Ähnlichkeit mit dem Bierbrauprozess. Holunderbeerensaft sorgt dann für das fruchtige Aroma.

Wie Bier und Limonaden schmeckt die Fassbrause gut gekühlt am besten. Sie ist dunkelrot, wie es sich für ein beerenhaltiges Getränk eben gehört ;-) und so schmeckt sie auch, intensiv nach Holunderbeeren. Nicht zu verwechseln mit Holunderblüten, denn Holunderbeeren haben einen intensiven und schweren Geschmack. Das Getränk ist nicht zu süß, sondern angenehm erfrischend. Im Abgang kommt dann eine leichte Biernote durch – ja, Hopfen und Malz sorgen wirklich für einen Biergeschmack. Eine ungewohnte Kombination. Ich bin eigentlich kein großer Biertrinker und höchstens mal für ein Radler zu haben, aber in dieser Kombination finde ich den leicht herben Biergeschmack sehr passend. Die Holunderbeeren sind mir allerdings etwas zu intensiv. Ich denke, dass die Sorte Zitrone wohl eher mein Geschmack wäre, denn ich stelle sie mir als gute alkoholfreie und weniger bierlastige Alternative zu einem Radler vor. Schaut doch auch mal bei der Testbiene vorbei, sie stellt auf ihrem Blog beide Sorten vor.

Kinder werden die Fassbrause wegen des Bieraromas wohl nicht so gerne mögen. Ich denke, dass Zielgruppe wohl eindeutig Erwachsene sind. Auch bei den Männern kam die Fassbrause sehr gut an, eben eine gute Mischung aus Bier und Limo und eine leckere Alternative z.B. für den Fahrer.

Da ich den Holundergeschmack etwas zu aufdringlich fand, werde ich nun nach Zitrone Ausschau halten und bin gespannt, wie diese Sorte schmeckt.  

Habt ihr die Fassbrause auch schon probiert? Was haltet ihr von den neuen IN-Getränken?

Kommentare:

  1. Hmmmm... also ich mag am liebsten nur Bier und zwar das Heineken! :-)

    Liebe Grüsse
    Karin Mächler

    AntwortenLöschen
  2. Ich trink ja schon ewig gerne Radler und zwar alkoholfrei weil es irgendwie wie ne Limo aber herb und erfrischen schmeckt. Die Sorte mit Zitrone klingt wirklich lecker die wäre bestimmt was für mich.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe sie auch testen dürfen und mir sagte sie nicht ganz so zu. Ich mag diese leicht-herben Sachen nicht - dafür war mein Mann begeistert...
    LG ChrisTa

    AntwortenLöschen
  4. Ich durfte auch testen, mir hat die Fassbrause allerdings gar nicht geschmeckt. Für mich hat sie immer leicht vergoren geschmeckt, wahrscheinlich wegen dem Malz-Aroma. Als Alternative zu "pappsüßen" Limos mag ich am liebsten die Bionade oder Deit.

    AntwortenLöschen