Sonntag, 7. Oktober 2012

Nintendo 3DS XL: der 3D-Effekt

Heute geht es weiter mit Infos zum Nintendo 3DS XL. Wie der Name schon verrät, besticht die Konsole durch die Wiedergabe im 3D-Format – und das ganz ohne nervige Spezialbrille, also viel besser als im Kino oder daheim vor dem 3D-Fernseher ;-)

Ermöglicht wird dies durch die 3D-Technologie von Nintendo: Für die 3D-Darstellung zeigt das Display zwei leicht versetzte Bilder an, eines für jedes Auge. Das Gehirn formt die beiden Bilder zu einem 3D-Bild. Um das beste Resultat zu erzielen, muss man darauf achten, den Nintendo stets richtig zu halten: Und zwar sollte der 3D-Bildschirm direkt in Augenhöhe mit einem Abstand von ca. 25 bis 35 cm gehalten werden. Ändert man den Blickwinkel und schaut zum Beispiel seitlich auf den 3D-Bildschirm, verschwindet der 3D-Effekt und man sieht nur verschwommene Bilder bzw. 2 identische Bilder nebeneinander.

Neben dem Bildschirm befindet sich ein 3D-Tiefenregler, mit dem man die Intensität der 3D-Darstellung selbst bestimmen kann. Die 3D-Wiedergabe kann auch komplett abgestellt werden, sodass die Bilder ganz normal in 2D angezeigt werden. 

3D-Tiefenregler
Ich finde den 3D-Effekt wirklich genial! Im Kino haben mich Filme in 3D noch nicht so richtig überzeugt – und dazu kommt ja noch, dass man diese nervige Brille tragen muss. Auf dem Nintendo 3DS XL ist die 3D-Ansicht problemlos möglich. Allerdings muss man wirklich darauf achten, den Nintendo immer richtig zu halten, da man sonst nur ein verschwommenes Bild sieht. Wenn jemand beim Spielen zusehen will, muss man meist die 2D-Anzeige verwenden, damit der Zuschauer auch ein klares Bild hat.

Nach einiger Zeit empfinde ich persönlich die 3D-Anzeige als ein bisschen unangenehm, da die Augen doch sehr angestrengt werden. Dann wechsle ich lieber zur 2D-Ansicht und spiele bequem weiter. Ich habe auch festgestellt, dass ich die 3D-Anzeige zu anstrengend finde, wenn ich müde oder krank bin. Dann sehe ich manchmal nur verschwommene Bilder, obwohl ich den richtigen Blickwinkel zum Bildschirm einhalte. Die Augen müssen wirklich ausgeruht sein, um Spass an der 3D-Ansicht zu haben.

Insgesamt finde ich die 3D-Umsetzung aber sehr gelungen.

Wie findet ihr den neuen Trend hin zu 3D im Kino und bei Spielekonsolen?

1 Kommentar:

  1. Ich liebe 3d :) War am Wochenende das erste mal, seitdem ich die kleine hab, wieder im Kino mit meinem Mann und da haben wir uns direkt einen 3d Film angeguckt. Hat spass gemacht aber ich habe das selbe problem, nach einer Zeit wurde ich müde und es wurde sehr anstrengend.GLG und weiterhin viel spass mit dem 3DS XL

    AntwortenLöschen