Samstag, 27. Oktober 2012

Rezept: Gemüserisotto mit dem Philips Homecooker

Über die Konsumgöttinnen darf ich derzeit  ein richtig tolles Gerät testen: den Philips Homecooker, einer neue Küchenmaschine. 

 Der Homecooker ist im Prinzip ein großer Kochtopf mit integriertem Rührarm. Dadurch gelingen beispielsweise Risottos im Handumdrehen oder besser gesagt ohne Handumdrehen, denn das ständige Rühren übernimmt ja der Homecooker. Mit dem Aufsatz zum Dampfgaren können ebenfalls leckere Gerichte gezaubert werden. Ich habe nun mit meinem Test begonnen und werde euch regelmäßig Rezepte vorstellen. Nach einer ausgiebigen Testzeit folgt natürlich auch noch ein Bericht, in dem ich den Philps Homecooker detailliert vorstellen werde. Hier aber mein erstes selbstkreiertes Rezept mit dem Philips Homecooker: 

Gemüserisotto für 2 Personen


Zutaten
1 Zwiebel
3 Karotten
1 Zucchini
180 g Risottoreis
80 ml Weißwein
Ca. 150 ml Gemüsebrühe
Parmesan

Zubereitung
Zwiebel kleinschneiden und in Öl und ein bisschen Butter ca. 8 Minuten bei 175 Grad anbraten. Karotten und Zucchini kleinschneiden. Karotten zugeben und weitere 8 Minuten anbraten, anschließend noch für 2 Minuten die Zucchini zugeben. Nun Risottoreis zugeben und ca. 5 Minuten anbraten, bis der Reis glasig ist. Weißwein zugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen. Nun Temperatur auf 130 Grad reduzieren, etwas Brühe zugießen und kochen lassen. Immer wieder etwas Brühe nachgießen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer nachwürzen und Parmesan reiben und unterrühren.

Das Risotto ist wirklich gut gelungen. Der Reis war von der Konsistenz her einfach perfekt: nicht hart, aber auch nicht zu weich, sondern herrlich cremig. Und ich konnte während des Kochens bequem ein bisschen aufräumen, da der Homecooker ja die Rührarbeit übernommen hat ;-)

Kommentare:

  1. wow, tolles Gerät, das Gericht sieht sehr, sehr lecker aus, prima das du gleich das Rezept dazu eingestellt hast.
    schönes Wochenende

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auf deine weiteren Rezepte und Testberichte sehr gespannt.

    lg

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das Gerät zwar toll aber ich habe keinen Platz dafür :( Bei uns gab es auch Risotto aber mit Kürbis. Wünsche dir weiterhin viel Freude mit dem Kocher. LG Desiree

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die liebe Nachricht auf meinem Blog. Werde dein Risotto auf jeden Fall auch im Homecooker nachkochen. Freue mich schon auf regen Rezepte-austausch. LG Marion
    http://testhaushalt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Wow der Homecooker ist bestimmt ein super Gerät mit dem tolle Gerichte kochen kann. Viel Spaß beim testen ;).

    AntwortenLöschen
  6. Hab diesen Homecooker auch und bin nicht wirklich davon überzeugt! Besonders nicht zu dem Preis von 400 €.
    Der Vorteil, daß er alleine kocht u. rührt stimmt ja auch nur bedingt. Vieles dauert länger und es gibt keine gescheite Gebrauchsanweisung dazu wie lange was garen muß.
    Der Schneideturm wackelt u. lässt viele große Stücke zurück.
    Nun ja, vielleicht gibt es noch ein Wunder und der HC kann mich überzeugen.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schneideturm hat mich bisher auch noch nicht überzeugt, ich wollte einmal damit Zwiebeln schneiden und es kam nur Matsch raus.... Das Kochen an sich ist nett, aber man kann das meiste auch in einem normalen Topf kochen. Das Risotto ist aber wirklich gut geworden, so habe ich es bisher noch nie hinbekommen!

      Löschen