Freitag, 26. Oktober 2012

Schmuckparty mit Pippa & Jean

Tupperpartys kennt jeder. Aber was ist noch besser als Haushaltswaren? Schmuck natürlich! Wart ihr schon mal auf einer Schmuckparty? Dank der Erdbeerlounge habe ich die Möglichkeit bekommen, eine Schmuckparty mit Pippa & Jean zu veranstalten. 


Das junge Unternehmen Pippa &Jean vertreibt schönen, in Handarbeit gefertigten Schmuck. Die Schmuckstücke bestehen nur aus hochwertigen Materialien wie 925 Sterling Silber oder 18 Karat Vergoldung und sind mit echten Edelsteinen oder Swarowski Elementen besetzt.

 



Die verschiedenen Kollektionen wie Glamour, Trend, Classic und Hollywood bedienen wirklich jeden Geschmack. Egal, ob eine elegante, zeitlose Kette fürs Büro oder eine ausgefallene Kette mit bunten Steinen, die auf der nächsten Party alle Blicke auf sich zieht, hier wird jeder fündig. Das Sortiment umfasst neben wunderschönen Halsketten auch Armbänder, Ohrringe und Ringe. Viele Schmuckstücke sind ausgefallen und mit glitzernden und funkelnden Steinen besetzt. Preislich liegen die meisten Schmuckstücke zwischen 40 und 100 EUR. Für ca. 50 EUR erhält man z.B. sehr schöne Ketten. Und beim Erwerb von Schmuckstücken aus der Do Good-Collection weiß man auch noch, dass man mit dem Schmuckkauf ein soziales Hilfsprojekt in Thailand unterstützt.

Wie eingangs erwähnt, hatte ich die Gelegenheit, eine Schmuckparty mit meinen Freundinnen zu veranstalten. Das Prinzip dabei ist ähnlich wie bei Tupper: für den Umsatz der Gäste erhält man einen Schmuckgutschein und außerdem einige Schmuckstücke zum halben Preis.


Bereits eine Stunde vor der Party kam unser Style-Coach Müjde und wir konnten in Ruhe alles vorbereiten. Müjde hatte viele Schmuckstücke zum anprobieren mitgebracht, die wir auf dem Tisch drapierten.

Als es dann losging, erzählte uns Müjde bei einem Gläschen Sekt kurz ein bisschen was über die Marke Pippa & Jean. Dann ging es ans Anprobieren. Erst waren alle ein bisschen zaghaft und keiner traute sich so recht, die hübsch arrangierten Schmuckstücke in die Hand zu nehmen, doch nach kurzer Zeit war der Bann gebrochen und wir probierten uns durch das komplette Sortiment. Ketten wirken ja im Katalog oft ganz anders in natura, da ist es wirklich gut, den Schmuck mal anprobieren zu können. Und wenn man sich dabei gegenseitig beraten kann, macht es noch viel mehr Spaß. Einige auf den Bildern tolle Ketten stellten sich dann tatsächlich als sehr riesig und protzig heraus – und eine war zwar sehr hübsch, aber einfach viel zu schwer. So kann man unmöglich einen ganzen Abend lang herumlaufen… 


Unser Style-Coach stand uns auch mit Rat und Tat zur Seite, wenn wir Fragen zu weiteren Schmuckstücken aus dem Katalog hatten.

Uns hat die Schmuckparty großen Spaß gemacht und die meisten meiner Freundinnen bestellten sich auch eines oder mehrere Schmuckstücke. Am besten kamen dabei die Ketten und Ohrringe an. Ich muss leider noch warten, bis der Bonus der Schmuckparty gutgeschrieben ist, bis ich mir selbst etwas bestellen kann. Ich habe aber schon drei Ketten ins Auge gefasst, die ich euch natürlich zeigen werde, sobald ich sie erhalten habe.

Wenn ihr nun Lust habt, auch eine eigene Styleparty mit Pippa & Jean zu veranstalten, dann bewerbt euch doch bei den Konsumgöttinnen, denn auch dort werden derzeit Tester für eine Styleparty gesucht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen