Montag, 22. Oktober 2012

Streetpass-Funktion: Nintendo-Besitzer, wo seid ihr?

Heute möchte ich euch eine sehr interaktive Funktion des Nintendo 3DS XL vorstellen: Die Streetpass-Funktion, die ihr über einen Schalter rechts am unteren Bildschirm aktivieren könnt.

In der Streetpass-Lobby tummeln sich alle Miis, die man unterwegs getroffen hat. Wenn man die Konsole im Standby-Modus mit sich herumträgt, tauscht diese Daten mit anderen Konsolen, die sich ebenfalls im Standby-Modus befinden, aus. In der Streetpass-Lobby trifft man dann die Miis an, die man durch die Datenübertragung getroffen hat. In einer kurzen Unterhaltung erfährt man, wo der Mii herkommt und was er zuletzt gespielt hat. Ziel ist es, möglichst viele Mii-Charaktere zu treffen und dadurch kleine Aufgaben zu erfüllen wie ein spezielles Mii zu treffen, 100 Begegnungen an einem Tag, Mii-Charaktere aus insgesamt 20 verschiedenen Regionen zu treffen.

Leider war ich bisher nicht so erfolgreich mit der Streetpass-Funktion. Ich habe den Nintendo schon öfters mit mir herumgetragen, z.B. morgens in der U-Bahn, wo viele Schüler waren, in der Fußgängerzone, im Einkaufszentrum,… Und dabei habe ich es lediglich auf eine Begegnung gebracht. Außerdem habe ich einmal direkt über einen Wii Hotspot einen Charakter empfangen. So halten sich in meiner Lobby neben meinem Mii nur zwei weitere Charaktere auf.

Die Miis bringen einem Puzzle-Teile mit, wodurch man eines der Puzzles im Spiel Puzzle-Tausch vervollständigen kann.

Außerdem enthält die Streetpass-Lobby noch ein weiteres witziges Spiel: Rette die Krone!  
 
(entschuldigt bitte die Qualität der Fotos, aber beim Fotografieren des Bildschirms entstehen immer komische Schlieren...)



Bei diesem Spiel muss man sein eigenes Mii, das in einem Verlies gefangen wurde, retten, indem man sich mit Hilfe seiner Helden durch einzelne von Geistern besetzte Räume kämpft. 

Hier kann man gleich die Helden einsetzen, die man über die Streetpass-Funktion kennengelernt hat. Doch zum Glück gibt es auch noch andere Möglichkeiten, das Abenteuer durchzuspielen: die Münzen, die man über den Schrittzähler erhält, können ebenfalls in Helden eingetauscht werden, sodass man auch spielen kann, wenn man wie ich bei der Streetpass-Funktion nur Pech hat. 

Hat man seine Helden aufgestellt, geht es los: in den einzelnen Räumen stehen einem ein oder zwei Geister gegenüber. 

Man kann bei jedem Helden neu entscheiden, ob man Magie anwendet oder mit dem Schwert angreift.


 Durch die Magie wird je nach Farbe des Helden der Geist geschwächt oder der nachfolgende Held gestärkt. Hat man Pech, geht der Angriff des Helden ins Leere und der Held zieht entmutig von Dannen. Ich habe das kleine Spiel noch nicht durch, bin mir aber sicher, dass man am Ende mit einem netten Film überrascht wird ;-)

Die Streetpass-Funktion ist also nett gestaltet. Leider frage ich mich, wo den all die anderen Nintendo-Besitzer sind? Nimmt denn niemand von euch mal seine Konsole mit, um sich mit anderen zu vernetzen und auszutauschen? Nintendo-Besitzer, wo seid ihr?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen