Dienstag, 30. April 2013

Rezept: schnelle Thunfisch-Soße



Heute habe ich mal wieder ein Rezept für euch: Thunfisch-Soße. Diese Soße geht total schnell und einfach – schneller hat man eine Fertigsoße auch nicht gekocht!

Zutaten für 2 Personen:
3 Dosen Thunfisch
1 Zwiebel
1 Becher Sauerrahm oder Saure Sahne
(Basmati-) Reis

Zubereitung:
Wasser für den Reis aufsetzen. Zwiebeln kleinschneiden. Thunfisch abtropfen lassen. Ich nehme immer den Thunfisch im eigenen Saft, da er nicht so fettig ist. Wenn das Wasser kocht, den Reis hineingeben. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln anbraten. Thunfisch zugeben und kurz mitbraten. Mit Wasser (ca. 300 ml) ablöschen und mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe und Italienischen Kräutern würzen. Nun kurz köcheln lassen und dann Sauerrahm oder Saure Sahne nach Belieben unterrühren. Wenn der Reis fertig ist, ist diese Soße auch schon servierfertig!

Ich finde das Gericht sehr lecker und die Zubereitung schnell und einfach.

Gutes Gelingen!

Pick Up! Choco & Caramel

Ob unterwegs, im Büro oder einfach mal zwischendurch: ein Schokoriegel geht immer und passt auch noch leicht in die Handtasche. Pick Up! mag ich schon immer gern, da ich diese Riegel auch praktisch zum mitnehmen finde. Die Schokolade befindet sich zwischen zwei Keksen, sodass auch bei warmem Wetter nichts schmilzt oder klebrig wird.



Dank einer Facebook-Testaktion konnte ich nun auch eine neue Sorte kennenlernen: Pick up! Choco & Caramel. Ich erhielt ein riesiges Testpaket mit 6 Packungen, sodass auch meine Freunde die neue Sorte kennenlernen konnten. 

Montag, 29. April 2013

Manhattan Peach Party, eine außergewöhnliche Farbe

Am Samstag eröffnete ein Rossmann ums Eck nach Umbau und Erweiterung neu. Zu dieser Gelegenheit gab es 10 % Rabatt auf alles – sowas muss man natürlich ausnutzen! Und zufällig hüpfte dann noch ein Lidschatten von Manhattan ins Körbchen. Es handelt sich dabei um einen gebackenen Duo-Lidschatten in der Farbe Peach Party.


Diese außergewöhnliche Farbe konnte ich schon auf einigen Beauty-Blogs bewundern und nach einem Swatch im Laden musste der Lidschatten einfach mit. Wenn ich mich recht erinnere, hat er 3,95 EUR gekostet, wovon ja noch 10 % Rabatt abgezogen wurden.

Auf der rechten Seite befindet sich ein pfirsichfarbener Lidschatten, der rosa bzw. rot gesprenkelt ist. Auf der anderen Seite findet man ein dunkles, bräunliches Weinrot. Ich habe bisher keine vergleichbaren Farben in meiner Sammlung.

Essen im Abo: Kochabo.de

Unter der Woche bleibt mir oft wenig Zeit zum einkaufen und kochen. Genauso wie die zahlreichen Beautyboxen gibt es mittlerweile diverse Anbieter, die jede Woche frische Zutaten samt abwechslungsreichen Rezepten frei Haus liefern. So muss man sich keine Gedanken mehr machen, was man denn kochen könnte und auch der Einkaufsstress entfällt.

Bei einer Testaktion von Empfehlerin.de hatte ich Glück und konnte so das Angebot der Kochabo-Box in München kennenlernen. Bei Kochabo kann man auswählen, ob man eine Singlebox mit 3 Mahlzeiten für eine Person inkl. Frischem Obst für die Woche und Frühstücks-„Zubehör“ oder eine Box für 2 oder 4 Personen, wahlweise für 3, 4 oder 5 Mahlzeiten erhalten möchte. Auch vegetarische Boxen stehen zur Auswahl. Eine Box mit 3 Mahlzeiten für 2 Personen kostet beispielsweise 39 EUR, die Familienbox mit 5 Mahlzeiten 89 EUR. Das klingt auf den ersten Blick natürlich teuer, doch man muss bedenken, dass für die gekühlte Lieferung keine zusätzlichen Versandkosten anfallen. Außerdem erhält man Waren von guter Qualität und spart sich auch den Einkaufsstress. 


Ich habe eine Box für 3 Mahlzeiten für 4 Personen erhalten. Der Start mit der Kochabo-Box verlief bei mir in München eher holprig. Eigentlich sollte die Kochabo-Box am Montag geliefert werden. Am Freitag davor erhielt ich dann eine Mail, dass die Lieferung um einen Tag verschoben wurde, d.h. die Box sollte am Dienstag zwischen 18 und 21 Uhr bei mir eintreffen. Falls man sich extra den Montag freigehalten hat und am Dienstag schon einen Termin hat, ist das natürlich ungünstig. Ja, und dann saß ich am Dienstag in meiner Wohnung und wartete auf den Lieferanten. Als dieser bis 22 Uhr nicht eingetroffen war, habe ich beim Kochabo Kundenservice angerufen. Praktischerweise ist diese Hotline an den Liefertagen bis 22:30 Uhr besetzt, sodass man schnell Hilfe bekommt. Der nette Herr am anderen Ende der Leitung meinte dann, dass ich nicht die erste wäre, die angerufen hat, weil sie keine Lieferung erhalten hat. Anscheinend habe der Lieferant eine Panne gehabt, aber er selbst wisse auch nichts Genaueres. Mir wurde immerhin ein Rückruf für den nächsten Tag zugesichert, damit ich meine Kochabo Box nach Möglichkeit noch erhalten kann. Am nächsten Tag, Mittwoch, läutete mittags mein Handy – dran war der Lieferant, der gerade vor der Haustür stand und fragte, wo er denn die Box abgeben darf. Er entschuldigte sich auch dafür, dass er am Vortag eine Panne hatte und versicherte mir, dass die Lebensmittel über Nacht gekühlt waren. Da ich in der Arbeit war, bat ich ihn, die Tüten einfach vor der Wohnungstür abzustellen. Glücklicherweise arbeitet mein Freund nur 15 Minuten von der Wohnung entfernt und konnte schnell heimfahren, um die Sachen in den Kühlschrank zu räumen. In meinem Fall hat es also gut geklappt, aber wenn man nicht mal schnell heimfahren kann, hätte man keine Möglichkeit gehabt, die Box nachträglich in Empfang zu nehmen. Am Mittwochabend erhielt ich auch noch einen Anruf vom Kochabo Kundenservice, ob ich nun eine Box erhalten habe oder ob eine Ersatzlieferung veranlasst werden muss. Der Kundenservice ist also aufmerksam und hilfsbereit.

Samstag, 27. April 2013

Milchschaumspezialitäten und heiße Schokolade frisch aus der Senseo-Maschine

Meine Senseo-Maschine ist mir im Laufe der Zeit einfach unentbehrlich geworden. Eine leckere Tasse Kaffee quasi auf Knopfdruck hilft mir für einen guten Start in den Tag. 


Das Prinzip von Senseo dürfte ja jedem bekannt sein. Man schaltet die Maschine ein, die sich in kürzester Zeit aufheizt, und legt ein Kaffeepad in den Padhalter ein. Auf Knopfdruck erhält man so eine Tasse frisch gebrühten Kaffee. Die große Auswahl an Kaffeesorten bietet für jeden Geschmack die passende Sorte, egal ob man lieber starken oder milden Kaffee genießen möchte.


Mittwoch, 24. April 2013

Endlich da: das Rezeptheft für den Philips Homecooker

Letztes Jahr habe ich euch ja öfters mal Rezepte vorgestellt, die ich mit dem Philips Homecooker zubereitet habe. Diesen praktischen Küchenhelfer durfte ich ja bei den Konsumgöttinnen testen - und da ich zu den fleißigsten Testern gehörte sogar kostenlos behalten. 


Da die von Philips mitgelieferten Rezepte, die allesamt von Jamie Oliver kreiert wurden, nicht so hilfreich waren, da sie teilweise einfach zu aufwendig waren, haben alle Teilnehmer einfach mal drauflosprobiert. Und einige engagierte Teilnehmer haben dann sogar in Zusammenarbeit mit Philips ein neues Rezeptheft erstellt, das künftig auch allen neu verkauften Homecookern beiliegen soll. 

Dienstag, 23. April 2013

Gewinnspieltipp bei Cotton USA!

Über das Unternehmen Cotton USA habe ich euch als Baumwoll-Botschafter ja schon einiges berichtet. Heute habe ich zwei Gewinnspiel-Tipps von Cotton USA für euch. Bei einer kleinen Umfrage zum Thema Unterwäsche, Nachtwäsche und Bettwäsche könnt ihr ein Samsung Galaxy S3, ein Betttwäsche-Set im Wert von 100 EUR oder ein Beautyset von Astor gewinnen. 

In einem weiteren Gewinnspiel werden 3 Jeans aus der High Summer Collection von Blue Fire verlost. Es gilt nur eine kleine Frage zu beantworten! 

Ich wünsche euch viel Glück :)

7 Mythen über Online-Sicherheit

In meiner Eigenschaft als Norton Botschafter möchte ich euch heute eine Infografik zum Thema Online-Sicherheit zeigen. Das Thema ist wohl aktueller denn je, denn aktuell scheinen wieder viele Spam-Mails unterwegs zu sein, die die Bezahlung angeblicher Rechnungen von bekannten Onlineshops fordern. Im Internet sollte man wirklich immer wachsam und vorsichtig bei der Weitergabe privater Daten sein. 




Montag, 22. April 2013

Douglas Box of Beauty April + Vorschau Mai

Diesmal dauerte es leider etwas länger, bis ich meine Box of Beauty in Empfang nehmen konnte. Da die Post-Öffnungszeiten für mich äußerst unpraktisch sind, lasse ich die Box immer an eine Packstation senden, wo ich sie Tag und Nacht abholen kann. Schlauerweise wurde die Box diesmal nicht in der Packstation abgelegt (anscheinend war diese voll), sondern zur nächsten Postfiliale transportiert – aber nein, natürlich nicht die Postfiliale, die am nächsten zu meiner Wohnung liegt, sondern eine absolut ungünstig gelegene Filiale. Zum Glück war mein Freund so lieb und hat die Box am Wochenende für mich abgeholt! Hattet ihr auch schon mal solchen Ärger mit der Packstation?

Nun aber zum eigentlichen Thema, der Douglas Box of Beauty für April. Auch diesmal waren um 6 Uhr morgens schon wieder 3 Proben vergriffen, was ich grundsätzlich sehr ärgerlich finde. Ich warte noch auf den Dienstag, an dem der Server nachts zusammenbricht ;) Da die vergriffenen Proben aber eh uninteressant gewesen wären (2mal Mascara und ein Deostick für Herren), hatte ich noch eine gute Auswahl zur Verfügung und konnte mir ein paar schöne Sachen aussuchen.



Good Skin Labs Exten-10 Gesichtscreme (50ml für 42,95 EUR)
Alleine das Hauptprodukt der Bob übersteigt den Kaufpreis von 10 EUR um ein vielfaches. Ich habe mir diese Creme bereits zweimal als Probe ausgesucht und mag sie sehr gern. Meine empfindliche Haut verträgt sie gut und das Hautbild wirkt schön ebenmäßig. Der Lichtschutzfaktor von 15 LFS ist dabei perfekt für den Sommer. Dieses Hauptprodukt finde ich wirklich sehr gelungen!

Sonntag, 21. April 2013

Nachhaltige Produkte von Hogena: Hornhautbalsam von Alva im Test

Ich muss gestehen, dass ich im Alltag nicht bewusst auf Bioprodukte achte. Zwar greife ich gelegentlich zu Bio-Lebensmitteln oder auch mal zu Naturkosmetik, doch das geschieht meistens eher zufällig, weil mich die Produkte gerade ansprechen. Nun bin ich aber auf einen interessanten Onlineshop gestoßen, der ausschließlich biologische und nachhaltige Produkte anbietet: Hogena.

Die Abkürzung Hogena steht für HOchwertig, GEsundheitlich und NAchhaltig, denn diese drei Eigenschaften spiegeln auch die Philosophie des Unternehmens wieder. Die angebotenen Produkte sind gesundheitlich unbedenklich. Zum Sortiment zählen u.a. schadstofffreie Kleidung, hautverträgliche Kosmetik oder gesunde Nahrungsmittel für Mensch und Tier. Sämtliche Artikel sind gentechnikfrei und ohne Verwendung von bedenklichen Chemikalien, Konservierungsstoffen oder Farbstoffen hergestellt. Gerade in Zeiten, wo man nie genau weiß, was im Essen oder in Pflegeprodukten enthalten ist, finde ich dieses Angebot sehr gut, denn bei Hogena muss ich mir keine Gedanken mache, was ich denn da gerade kaufe. Die Produkte müssen dabei höchste Qualitätskriterien erfüllen.

Es werden übrigens nur Produkte verkauft, bei deren Herstellung keine Tiere oder gefährdeten Holzarten zu Schaden kommen. Ich könnte noch viele positive Aspekte aufzählen, doch wenn ihr euch für die Thematik interessiert, lest ihr euch am besten selbst die Philosophie von Hogena durch.

Donnerstag, 18. April 2013

Dank Hansaplast kann der Sommer kommen!

Endlich ist der Frühling gekommen und nun wird es nicht mehr lange dauern, bis man endlich wieder offene Schuhe tragen kann. Im Winter kommt die Fußpflege ja oft zu kurz, weil man die Füße eh nur in dicken Stiefeln versteckt. Zeit also, die Füße wieder vorzeigbar zu machen und den rauen und trockenen Stellen und der Hornhaut den Kampf anzusagen! Ich hatte Glück bei einem Testprojekt der Konsumgöttinnen und durfte die Anti Hornhaut Pflegeserie von Hansaplast foot expert testen. Dafür habe das Anti-Hornhaut 2in1 Peeling und die Anti Hornhaut Intensiv-Creme erhalten. Eine Tube enthält jeweils 75 ml. Außerdem befanden sich in meinem Testpaket auch 10 Sachets mit Proben der beiden Produkte zum weitergeben an Freunde und Verwandte.



Das Anti Hornhaut 2in1 Peeling überzeugt durch eine zweifache Pflegewirkung. Zum einen enthält es Bimssteinpartikel und natürliches Gebirgssalz, sodass spröde und raue Haut sanft entfernt wird. Außerdem enthält das Peeling Mandelöl und Urea, wodurch die Füße bereits beim Peeling gepflegt werden.
Eine haselnussgroße Menge des Peelings wird auf der feuchten Haut verteilt und die Füße damit sanft massiert. Anschließend wird es gründlich abgespült. Das Peeling ist fein und dadurch sehr angenehm. Es riecht relativ neutral und verströmt nur einen dezenten Creme-Geruch. Das Peeling lässt sich gut verteilen und die Füße werden dadurch schon mal schön weich. Mich kitzeln Fußpeelings bei der Anwendung immer ein bisschen ;) Die Füße fühlen sich bereits bei der Anwendung des Peelings wie eingecremt an, es pflegt also richtig gut!

Mittwoch, 17. April 2013

Sonnen Bassermann sucht Botschafter!

Heute habe ich wieder einen interessanten Tipp für euch: Sonnen Bassermann sucht Botschafter, die attraktive Preise für einen geselligen Abend mit den Freunden gewinnen können. Dazu müsst ihr euch einfach unter diesem Link registrieren: http://www.sonnenbassermann.de/botschafter/20987

Viel Glück!

Dienstag, 16. April 2013

Abstauben mit Swiffer Staubmagnet

Putzen gehört definitiv nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Deswegen nutze ich gerne kleine Helferchen, die die Hausarbeit erleichtern und dadurch die Nerven schonen. Zu meinen Lieblingshelfern zählt schon seit langem der Swiffer Staubmagnet, mit dem Abstauben schnell und einfach von der Hand geht. Wenn ihr euch selbst davon überzeugen möchtet, habe ich am Ende des Artikels noch einen interessanten Tipp für euch ;)



Das Swiffer Staubmagnet Kit enthält einen Griff und 3 Staubfangtücher. Der lange, runde Haltegriff liegt gut in der Hand und ist dabei so schmal, dass man beim Abstauben problemlos in alle Ecken und Ritzen kommt. Bevor man das Staubfangtuch auf den Griff aufzieht, sollte man es ein paar Mal hin- und herknicken, damit sich die Struktur richtig entfalten kann.

Samstag, 13. April 2013

Sie ist pink und glitzert!

Die Rede ist hier nicht von Klamotten oder Accessoires, sondern von einer Zahnpasta, genauer gesagt Dontodent Cherry mint von dm. Diese Zahncreme und die passenden Zahnpflegekaugummis möchte ich euch heute vorstellen. 


Die Zahncreme schützt vor Karies, Plaque und Zahnstein und verspricht extra frischen Atem. Gefährliche Säuren, die den Zahnschmelz angreifen würden, werden neutralisiert. Eine Tube enthält 125 ml.

Dienstag, 9. April 2013

Neue Gesichtsmasken von Schaebens

Passend zum Frühling bringt Schaebens fünf neue Gesichtsmasken in praktischen Probiergrößen heraus. Die handlichen 5ml-Packungen, die genau für eine Anwendung reichen sollen, findet ihr künftig in den Drogeriemärkten in den „Reise- und Probierkörbchen“. Die Größe finde ich sehr praktisch, denn diese Doppelpacks, wo dann ewig die zweite Hälfte rumliegt, finde ich immer etwas umständlich. Allerdings ist die Packungsgröße trotzdem so großzügig bemessen, dass die Maske bei sparsamer Anwendung für zwei Anwendungen reicht!



Folgende Gesichtsmasken warten darauf, ausprobiert zu werden:

Anti-Stress Maske mit Canolaöl, Passionsblume und Detoxophane
Diese Maske besänftigt die Haut bei Stressfaktoren wie Hitze, Kälte, UV-Strahlung oder Smog und schützt die Zellen. Die Haut wird regeneriert und die Feuchtigkeit bewahrt.

Sonntag, 7. April 2013

Rezept: Entenbrustfilet mit Preiselbeer-Soße

Heute habe ich mal wieder richtig lecker gekocht: Entenbrustfilet mit Preiselbeer-Soße, Kroketten und Zucchini. Für die Preiselbeer-Soße habe ich die Starke Basis für dunkle Soßen von Menzi verwendet, die ich euch bereits hier vorgestellt habe. Die Zubereitung ging wirklich schnell und einfach und das Essen war einfach himmlisch. Die leicht süße Preiselbeer-Soße harmonierte wundervoll mit der Ente und die Kroketten und Zucchini rundeten das Ganze ab.


Zutaten:
1 Entenbrust
1 Glas Menzi Starke Basis für dunkle Soßen
3 EL Preiselbeeren
1 Zucchino
Kroketten

Samstag, 6. April 2013

Blogger-Aktion: Zeigt her eure Pflanzen

Eva ruft mal wieder zur Blogger-Aktion auf. Das Thema lautet diesmal: Zeigt her eure Pflanzen! Da bin ich gerne mit dabei, auch wenn es bei mir schnell geht, denn ich besitze leider keinen grünen Daumen. Ihre Leidenschaft für Pflanzen hat mir meine Mutter nicht vererbt, denn bei ihr grünt und blüht es überall. Bei meinen Eltern stehen die Fensterbretter voll mit blühenden Blumen und auch der Garten ist gepflegt und mit vielen schönen Blumen bepflanzt.

Bei mir sterben leider die meisten Blumen über kurz oder lang – zu meiner Verteidigung muss ich aber sagen, dass das sicher auch an der dafür etwas ungünstigen Lage meiner Wohnung liegt. Im siebten Stock mit direktem Südblick brennt im Sommer die Sonne recht stark herein und das ist natürlich für Blumen nicht so optimal. Deshalb habe ich derzeit nur diese 3 Pflanzen:



Der Kaktus hat es tatsächlich seit meinem Einzug hier, also seit über Jahren, geschafft. Die Pflanze daneben müsste eine Aloe sein, das ist mittlerweile die dritte… :-s vielleicht sollte ich sie mal umtopfen, oder die große Pflanze wegwerfen und lieber die kleinen behalten, die sehen ganz gesund aus ;) und rechts steht ein Glücksklee, den ich zu Silvester bekommen habe. Dem habe ich eigentlich keine lange Lebensdauer gegeben, denn sowas hält normalerweise doch nicht lange? Doch der Klee hält sich tapfer… Da bin ich richtig stolz auf mich ;)

Soja-Pudding von Provamel: Schmeckt man einen Unterschied?

Vor einiger Zeit habe ich euch mit dem ProvamelHaselnussdrink eine Alternative zu Milchgetränken vorgestellt. Dieser Drink konnte mich geschmacklich leider überhaupt nicht überzeugen. Ich habe mich deshalb gefreut, bei einer neuen Testaktion von Provamel wieder unter den ausgewählten Teilnehmern zu sein und eine neue Chance zu erhalten, ein alternatives Produkt zu testen: Provamel Intenz Bio Soja Dessert. Dabei handelt es sich um Schokoladen- und Vanillepudding auf Soja-Basis, also ein rein veganes Produkt.



Die Inhaltsstoffe des Vanillepuddings sowie die Nährwerte habe ich euch mal abfotografiert. Ich kenne mich mit Kalorienangaben ja nicht so aus, denke aber, dass sie für einen Pudding relativ niedrig sind. 

Donnerstag, 4. April 2013

I`m walking on s.Oliver

Ich freue mich schon auf den Frühling, denn ich will endlich wieder schöne Klamotten und Schuhe tragen! Im Winter trage ich meistens Stiefeletten und die kann ich ehrlich gesagt nicht mehr sehen. Meine Füße sehnen sich nach „normalen“ Schuhen, also Pumps und Ballerinas! Und auch meine offenen Sommerschuhe warten schon darauf, endlich wieder ausgeführt zu werden!

Ich mag am liebsten Schuhe mit einem kleinen Absatz, denn so sind sie bequem, sehen aber immer noch schicker aus als komplett flache Schuhe. Am besten noch ein kleines Riemchen und dann sind die Schuhe für mich perfekt. Gerne kaufe ich Schuhe von s.Oliver, da ich das Preis-Leistungsverhältnis hier sehr gut finde. Für 40 – 80 EUR bekommt man so schöne Schuhe, die schick aussehen und voll im Trend liegen. Für den Preis kann man sich gleich mehrere Farben zulegen, ich habe z.B. auch ein paar Pumps in lila ;) Noch dazu sind die Schuhe von s.Oliver sehr bequem und treffen genau meinen Geschmack. Bei s.Oliver werde ich immer wieder fündig. Eine große Auswahl an Schuhen von s.Oliver gibt es übrigens bei I´m walking. Pumps, Sandaletten, Ballerinas oder auch einfache Sneaker, da könnte ich wirklich vieles direkt in den Warenkorb legen ;) Und weil ich meine Schuhsammlung gerne noch ein bisschen erweitern würde, mache ich gerne beim Blogger-Gewinnspiel von I´m walking mit. Neben Einkaufsgutscheinen von I’m walking im Wert von jeweils 300€, 200€ und 100€ gibt es als Garantiegewinn eine Tasche von Tamaris.

Freut ihr euch auch schon auf den Frühling und die passenden Schuhe?

Konturieren mit dem Blush "taupe" von NYX

Bei meiner letzten Douglas-Bestellung habe ich auch ein Blush von NYX in der Farbe taupe gekauft, das ich euch heute näher vorstellen möchte. Es enthält 5,1 g und kostet 8,95 EUR. Erhältlich ist es bei Douglas.



Optisch besticht das Rouge durch ein schönes Waffelmuster. Als Rouge finde ich diese grau-braune Farbe ja eher unpassend, aber ich habe schon auf verschiedenen Beautyblogs den Tipp gelesen, dass genau dieses Blush auch gut zum konturieren geeignet sein soll.

Die Farbabgabe ist sehr gut. Der Puder ist schön weich, lässt sich einfach entnehmen und gut verblenden, sodass keine harten Ränder entstehen. Beim Konturieren soll man ja nach dem Auftrag keinen farbigen Streifen, sondern lediglich einen Effekt sehen. Bisher habe ich dafür einen hellen Bronzer verwendet, es nun aber auch mit diesem Blush versucht. Ich trage den Puder dabei mit einem Rougepinsel unterhalb des Wangenknochens und am Kinn entlang auf. Dadurch wirkt das Gesicht etwas schmäler.

Dienstag, 2. April 2013

Neue Runde der dm-Lieblinge am 17.4.!

Die dm Lieblinge gehen schon wieder in die nächste Runde! Am Mittwoch 17. April 2013 wird 24 Stunden lang die Anmeldung freigegeben. Ich werde natürlich auch in dieser Runde wieder mein Glück versuchen und hoffe, dass ich endlich mal wieder ein Abo ergattern kann! Gerade die letzte Box war wohl wieder toll und reichhaltig gefüllt.

Versucht ihr auch wieder euer Glück?

Sand auf den Fingernägeln - p2 strict

Auf die Sand-Lacke im neuen P2-Sortiment war ich total gespannt und beim letzten dm-Einkauf habe ich schließlich einen gekauft: die Farbe 060 strict. Gestern habe ich die Farbe lackiert und bin sehr begeistert! Der Lack lässt sich einfach und exakt auftragen und deckt bereits mit einer Schicht. Allerdings kommt der Sand-Effekt mit zwei Schichten besser zur Geltung. Auf dem Bild habe ich zwei Schichten lackiert.



Frisch aufgetragen sieht der Lack relativ normal aus, doch beim Trocknen erkennt man schnell die raue, sandige Struktur. Der Lack ist silbergrau und mit vielen Glitzerpartikeln durchsetzt. Das matte Finish mit dem Glitzer sieht einfach toll aus, je nach Lichteinfall funkelt der Lack schön vor sich hin. Auch wenn der Lack sehr rau aussieht, fühlt er sich nur leicht uneben an. Man bleibt mit der Oberfläche nicht an der Kleidung hängen. Trotzdem finde ich die Oberfläche so faszinierend, dass ich ständig darüberstreiche ;)

Montag, 1. April 2013

Blend-a-med complete plus im Test

Frischer Atem, weißere Zähne, gesunder Zahnschmelz – jede Zahnpasta verspricht positive Nebeneffekte. Blend-a-med complete plus extra frisch vereint all das in einer Zahnpasta: umfassenden Schutz für die sieben Zeichen gesunder, schöner Zähne:


  1.   Kariesschutz
  2.   Zahnsteinschutz
  3.   Zahnhalskariesschutz
  4.   Plaqueschutz 
  5.   Zahnfleischschutz
  6.   Natürliches Weiss
  7.   Frischer Atem
 .
Da verspricht die Tube mit 75 ml ja kleine Wunder. Ich greife ehrlich gesagt immer zu meiner Standart-Zahnpasta, die ich geschmacklich angenehm finde und habe bisher noch nicht auf den großen Zusatznutzen geachtet. Natürlich habe ich gerne mal eine neue Sorte ausprobiert.

Frühlingsvergnügen mit der Brandnooz Box April

Rechtzeitig vor Ostern erreichte mich noch die Brandnooz Box für April. Dieses Mal verspricht die Box Frühlingsvergnügen für alle. Ich finde die Produkte zwar nicht besonders frühlingshaft, aber dennoch gefällt mir die Box sehr gut.



belVita Frühstückskeks Honig & Nüsse mit Schokoladenstückchen (300 g für 2,89 EUR)
Die Frühstückskekse kenne ich bereits und bilde mir ein, auch genau diese Sorte schon vor einem Monat gekauft zu haben. Laut beiliegender Karte sind die Kekse allerdings erst seit April 2013 erhältlich. Naja, auf jeden Fall finde ich die Frühstückskekse sehr lecker. Ich esse sie manchmal, wenn ich daheim nicht zum frühstücken komme. Dazu noch einen Joghurt und man ist den ganzen Vormittag über satt. Da die Kekse nicht ganz billig sind, freue ich mich, nun über die Box Nachschub zu erhalten. Trotzdem verwirrt mich das Launch-Datum etwas, denn ich könnte schwören, erst genau diese Sorte verzehrt zu haben… Es liegt übrigens noch ein 50 Cent-Rabattgutschein bei, eine praktische Sache wie ich finde!