Sonntag, 27. Oktober 2013

Neue Bioprodukte von Arla im Test

Ich muss gestehen, dass ich beim Einkauf selten auf Bioprodukte achte. Bei Obst und Gemüse oder Fleisch greife ich manchmal zu, an der Kühltheke wandert hingegen nur in Ausnahmefällen mal ein Bioprodukt wie Milch oder Käse in meinen Einkaufswagen.. Ich war deshalb sehr gespannt, als ich das neue Bio-Sortiment von Arla testen durfte. 



Arla Bio garantiert artgerechte Tierhaltung und ökologischen Anbau. So haben die Tiere ausreichend Platz im Stall und Auslauf auf der Weide und erhalten ökologisch erzeugtes Futter. Auf präventive Medikamentenzugabe und Wachstumshormone wird verzichtet. Beim Anbau wird auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und mineralische Stickstoffdüngern verzichtet. Arla Bio Produkte sind ohne Gentechnik hergestellt und enthalten keine künstlichen, naturidentischen Aromen. 

Auf jedem Produkt befindet sich ein Hofportrait, wo Bauer und Hof, welche die Milch für das Produkt geliefert haben, kurz vorgestellt werden. Im Internet findet man dann weitere Informationen zu den Bauern.

Das Arla Bio Sortiment umfasst 6 Produkte. 

Frische Bio Weidemilch und Haltbare Bio Weidemilch mit 3,8% oder 1,5% Fett
Die Milch stammt von Kühen mit hohem Grünfutteranteil. Milch brauche ich immer fürs Müsli, trinke aber gern auch mal einen Becher pur. Die Bio Milch hat mir dabei sehr gut geschmeckt, ich würde sogar behaupten, dass sie besser war als die „normale“ Milch, die ich sonst kaufe. Für guten Geschmack würde ich hier beim nächsten Einkauf wieder zu der Bio-Variante greifen.



Stichfester Bio Joghurt, natürlich im Becher gereift
Ich mag Joghurt lieber cremig gerührt, weshalb mich der stichfeste Joghurt nicht so begeistert hat. Ich habe ihn in einem Frühstücksshake mit Erdbeeren und Apfel und einem Schuss Milch verarbeitet, das war sehr lecker. Praktisch ist, dass man den großen Becher wiederverschließen kann.

Bio Buttermilch Quark mit 0,5% Fett
Der Quark war wirklich sehr cremig; ich habe ihn für eine Pfannkuchentorte verwendet; das Rezept für diePfannkuchentorte habe ich heute ja schon vorgestellt ;)

Frische Bio Schlagsahne mit mind. 30 % Fett
Die Sahne habe ich zum Kochen für eine leckere würzige Kürbissoße und für eine Käse-Sahne-Soße verwendet. Da auf Zusätze und Stabilisatoren verzichtet wird, kann es zu einer natürlichen Aufrahmung kommen. Man sollte die Sahne vor dem Öffnen deshalb gut Schütteln. Praktisch finde ich die Verpackung; der Tetrapack ist wiederverschließbar und die Sahne lässt sich daraus auch gut entnehmen.

Bio Streichzart aus bester Bio-Butter und wertvollem Rapsöl.
Besonders gut an der Butter gefällt mir, dass sie so streichfähig ist; ich finde es immer nervig, wenn ich Butter aus dem Kühlschrank nehme und sie ewig nicht verstreichen kann. Geschmacklich ist sie natürlich auch gut ;)

Die Arla Bio Produkte sind also gut angekommen. Wenn man die Produkte weiterverarbeitet, schmeckt man natürlich keinen so großen Geschmacksunterschied. Bei der Milch werde ich nun aber mal nach den Bio Produkten Ausschau halten!


Kauft ihr immer Bio Produkte?

1 Kommentar:

  1. Immer nicht, aber wir dürften inzwischen bei 80% Bio-Anteil liegen. Gerade bei Milchprodukten ist es mir extrem wichtig, da ich diese furchtbare Massentierhaltung nicht unterstützen will. Und bei anderen Lebensmitteln, vor allem Obst und Gemüse, will ich so wenige Schadstoffe wie nur möglich im Essen haben.

    AntwortenLöschen