Montag, 25. November 2013

Kochen mit den Thomy Gratin Saucen

Brandnooz hat wieder mal für Abwechslung auf dem Speiseplan gesorgt, denn mit den Thomy GratinSaucen durfte ich ein für mich neues Produkt testen. Alle Infos zu den Gratin Saucen könnt ihr in meinem Ankündigungsbericht nachlesen, heute möchte ich euch nur das Testfazit liefern. Ich habe die vier Sorten Lasagne, Gemüse, Kartoffeln und Nudel-Schinken zum Testen erhalten.




Ich habe bisher nur drei Sorten ausprobiert, für das Kartoffelgratin hatte ich noch keine Zeit.
Die Gratin Saucen sind praktisch, da man nur die Zutaten in eine Auflaufform geben und die Sauce darübergiesen muss und ab in den Ofen. Je nach Sorte muss man natürlich noch manche Dinge vorkochen wie Nudeln für den Nudelauflauf oder die Hackfleischsauce für die Lasagne. Geschmacklich finde ich sie ok, es fehlt aber das gewisse etwas – nachwürzen würde ich dringend empfehlen. Auch die empfohlenen Mengenangaben kann ich nicht ganz nachvollziehen, ich habe immer viel mehr als die empfohlene Zutatenmenge genommen, z.B. 1.000 g Brokkoli anstatt 300 g, und die Sauce hat trotzdem locker ausgereicht.


Mein selbstkreiertes Rezept für einen Gnocchi-Kürbis-Hackauflauf habe ich euch ja schon vorgestellt. Die Gratin Sauce für Lasagne hat gut dazu gepasst. Beim Nudel-Schinken-Auflauf habe ich die entsprechende Sauce einfach über gekochte Nudeln, Schinken und Paprikastückchen gegeben und das Ganze mit Käse bestreut. Der Nudelauflauf war dann leider recht lasch, man musste auf dem Teller noch ordentlich nachwürzen.

Heute gab es schließlich Brokkoli-Gratin, das wirklich fix zubereitet ist: tiefgekühlten Brokkoli auftauen und in eine Auflaufform geben, Gratin Sauce für Gemüse darübergeben, mit Käse bestreuen und für 30 Minuten ab in den Ofen. Die Sauce harmoniert sehr gut mit dem Brokkoli und das Gericht ist wirklich simpel. Nächstes Mal werde ich zwar direkt beim Kochen etwas nachwürzen, aber abgesehen davon Daumen hoch.

Mein Fazit fällt diesmal etwas gespalten aus. Die Gerichte finde ich zwar allesamt gut und auch die Idee mit den Saucen sehr praktisch, doch es macht auch nicht sooo viel mehr Arbeit, alles frisch zuzubereiten. Nachkaufen würde ich die Saucen deshalb eher nicht.

Durftet ihr die Thomy Gratin Saucen auch testen? Wie fandet ihr sie?

Kommentare:

  1. Sehr praktisch manchmal soetwas im haus zu haben

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm... ich hab die auch noch hier rumstehen (allerdings eingekauft) und noch nicht ausprobiert. Vieleicht mache ich das in den nächsten Tagen mal.

    AntwortenLöschen