Donnerstag, 26. März 2015

Turboline - der Kräuter- und Gemüseschneider von Emsa

Ich freue mich sehr, dass ich beim großen Emsa Produkttest teilnehmen und die Turboline auf Herz und Nieren testen durfte. Vorab erstmal ein großes Lob an Emsa, die Testaktion war wirklich toll organisiert. Jede Woche wurde eine Aufgabe gestellt, mit der es galt, die Fähigkeiten der Turboline zu testen und ein leckeres Rezept wurde gleich mitgeliefert. So macht das Testen gleich doppelt so viel Spass!

Der Kräuter- und Gemüseschneider Turboline von Emsa zerkleinert turboschnell Gemüse, Kräutern oder Obst. Frisches Pesto, Dips, Bruschetta, Smoothies, Müsli oder auch Kleinkindnahrung sind mit wenigen Seilzügen rasch zubereitet. Der ergonomische Seilzug hat einen Soft-Touch Griff, die Turboline wird rein durch den Seilzug betrieben – Batterien oder Strom sind nicht erforderlich. Außerdem ist die Turboline spülmaschinenfest, sie lässt sich aber auch per Hand einfach reinigen.



Die Turboline hat ein Fassungsvermögen von 0,9 L. Zwei sehr scharfe Schneideblätter zerkleinern alles, was ihnen in den Weg kommt. Oben und unten werden die Schneideblätter durch zwei Plastikklingen abgeschlossen, die dafür sorgen, dass der Inhalt besser verteilt wird und nicht oben oder unten kleben bleibt.


Die Turboline sollte nur zu zwei Dritteln befüllt werden, damit sich die Schneideblätter nicht mit dem Inhalt verkanten. Sollte es dennoch bei den ersten Zügen blockieren, einfach die Turboline etwas schneiden oder schütteln, um den Inhalt besser zu verteilen. Durch die beiden Plastikklingen bleibt nichts vom Schneidegut in den Ecken oder am Deckel hängen, alles wird gut und gleichmäßig zerkleinert.



Ich habe die Turboline in den letzten Wochen regelmäßig verwendet und bin sehr begeistert. In der ersten Woche gab es Bruschetta. Ich habe dafür Cocktailtomaten verwendet, die ich komplett in die Turboline gegeben habe. Sie wurden gut zerkleinert, ohne komplett zermatscht zu werden. Auch die Zwiebeln wurden ratzfatz – und ohne Tränen – ordentlich und gleichmäßig zerkleinert. In der zweiten Woche gab es einen Smoothie – ich war sehr überrascht, dass die kleine Turboline selbst gefrorene Früchte zerkleinerte und pürierte. Auch beim Pesto in Woche drei schlug sie sich die Turboline wacker und zerkleinerte Nüsse, Basilikum und Knoblauch – das Pesto hätte zwar noch etwas feiner sein dürfen, aber lecker war es allemal. In der letzten Woche galt es dann, eine Eigenkreation zuzubereiten. Ich habe mich nochmals an meinen Rohkostsalat gewagt, den ich euch bereits vorgestellt habe – hier geht’s zum Rezept. Auch Karotten, Kohlrabi und Apfel wurden perfekt zerkleinert.




Ich bin richtig begeistert von der Turboline. Das kleine, platzsparende Gerät zerkleinert Obst und Gemüse mit wenigen Seilzügen und man kann viele leckere Dips, Smoothies und Rohkostsalate zubereiten. Im Sommer wird es definitiv öfters Bruschetta geben! Für 34,95 EUR erhält man einen praktischen Küchenhelfer.

Kommentare:

  1. Da bin ich noch trauriger, dass wir nicht mitmachen durften - das Gerät hört sich schon toll an! Mal sehen, ob ich jmd. dafür begeistern kann! =)
    Vlg Bloody

    AntwortenLöschen
  2. Sieht alles super lecker aus! Ich habe diesen in der letzten Zeit auch getestet und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden! Super gefällt mir auch, dass die anschließende Reinigung leicht von der Hand geht...

    AntwortenLöschen
  3. Diese Schnippler sind toll! Ich habe auch einen.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  4. Oh ich brauch auch einen,danke für die Vorstellung
    lg

    AntwortenLöschen