Donnerstag, 14. Mai 2015

Durchgefallen: Manhattan Supreme Lash Mascara

Bei einer Testaktion von Manhattan hatte ich Glück und wurde als Tester für den Supreme Lash Waterproof Mascara ausgelost. Die Beschreibung hört sich vielversprechend an, der Mascara soll die Wimpern nicht verkleben, Volumen geben und mit Arganöl zusätzlich pflegen.



Das elastische Gummibürstchen ist gut mit dem eher flüssigen Mascara getränkt. Beim Tuschen ist der Mascara bei mir aber vollkommen durchgefallen. Ja, die Wimpern werden wirklich fein getrennt, aber so fein, dass man fast überhaupt nichts mehr von ihnen sieht. Die Wimpern werden weder verdichtet noch verlängert. Definitiv kein voluminöses Ergebnis, sondern sehr feine Wimpern. Ich habe mich ehrlich gesagt gefühlt wie ein Nacktmull :-/ Wenn man kaum geschminkt aussehen mag sicher eine nette Möglichkeit, doch ich tusche die Wimpern doch gerade für ein voluminöses Ergebnis. V.a. mit einem starken Augen-Makeup sehen die so wenig betonten Wimpern ganz schrecklich aus.


Ich habe natürlich versucht, das Ergebnis auf Bildern festzuhalten – Nahaufnahmen vom Auge gelingen mir nie wirklich gut.


Hat bei euch schon mal ein Mascara so versagt?

Kommentare:

  1. Ich habe auch gerade meinen Bericht über diese Mascara geschrieben. Meine Wimpern haben zwar mehr Mascara angenommen, trotzdem bin ich nicht wirklich zufrieden, schade. :-(

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch schon diverseste Mascara ausprobiert, für tolles Volumen, dichtere Wimpern, etc. Was die nicht alles versprechen... Im Endeffekt wurde ich fast immer enttäuscht, da die Wimpern entweder verklebt sind, der Mascara klumpig war oder eben wie bei deinem Test die Wimpern nicht geschminkt ausgesehen haben. Schade eigentlich...

    AntwortenLöschen
  3. schade das wenige Mascaras halten was sie versprechen
    lg

    AntwortenLöschen