Dienstag, 6. Dezember 2016

Mit dem Gehwol Wärme-Balsam gegen kalte Füße

Für den kalten Winter hat Gehwol sich wieder mal etwas Neues ausgedacht, und zwar einen Wärme-Balsam gegen kalte Füße. Zugleich ist der Wärme-Balsam mit Urea eine feuchtigkeitsspendende Pflege für trockene und normale Haut.


Extrakte aus Algen, Paprika, Ingwer, ätherischen Ölen aus Rosmarin und Lavendel sowie belebender Kampfer regen die Durchblutung an und spenden ein angenehmes Wärmegefühl. Außerdem sind viele hautfreundliche Pflegestoffe enthalten, die trockene Haut mit Feuchtigkeit versorgen.

Die ein wenig zähe Creme lässt sich gut aus der Tube entnehmen und dossieren. Verteilt man sie auf dem Fuß, erwartet man ein wärmendes Kribbeln – doch Fehlanzeige, der erste Eindruck überrascht hier: die Füße fühlen sich eher kühl an. Also Socken angezogen und abgewartet, vielleicht muss sich das wärmende Gefühl ja erst noch entwickeln. Im Laufe des Tages hatte ich zumindest keine kalten Füße, ein wärmendes Gefühl hatte ich aber nicht. 


Ich hatte mir hier eigentlich etwas mehr erwartet, da ich bereits einmal eine wärmende Fußcreme hatte, bei der die Füße direkt beim Auftragen richtig warm wurden. Am nächsten Tag versuchte ich deshalb, die Creme richtig einzumassieren und so breitete sich zumindest ein leicht wärmendes Gefühl in den Füßen aus. Die Pflegewirkung des Wärme-Balsams finde ich dagegen richtig super, die reichhaltige Creme macht die Füße weich und geschmeidig.

Der Wärme-Balsam ist also eine gute Pflege für trockene Füße und die wärmende Wirkung eine nette Ergänzung. Habt ihr im Winter immer kalte Füße?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen