Mittwoch, 11. Januar 2017

FSK 18: Teufelskräuter Feuerlikör

Was wäre ein besserer Abschluss für ein ausschweifendes Festmahl als ein guter Kräuterschnaps? Einen besonderen Schnaps durfte ich dank einer Testaktion der Tiroler Kräuterdestillerie probieren, und zwar TeufelsKräuter, den höllisch guten Feuerlikör.




Der Teufelskräuter Feuerlikör mit stolzen 50 Prozent Alkohol besteht aus 17 höllisch guten Kräutern wie Zitwerwurzel, Bibernelle und Tausendguldenkraut, Curacaoschalen, Lakritzen, Zimtrinden und Nelken, Salbei, Wermut, Galgant und weiteren guten Kräutern. Original Jamaica Rum sorgt für einen besonderen Genuss. Der Feuerlikör ist nur wenig mit Zucker gesüßt. Aufgrund des hohen Alkoholgehalts kann der Feuerlikör auch im Glas angezündet werden. Im Onlineshop der Tiroler Kräuterdestillerie erhält man zur Flasche mit 0,5 l Inhalt für 17,90 EUR praktischerweise gleich ein feuerfestes Glas im Wert von 1 EUR geschenkt. Durch das Anzünden verringert man natürlich auch den Alkoholgehalt. Folgende Richtwerte gibt die Tiroler Kräuterdestillerie:
3 Minuten Feuer im Glas alc. 45% vol.
5 Minuten Feuer im Glas alc. 42% vol.
10 Minuten Feuer im Glas alc. 33% vol.

Nach der gewünschten Brenndauer einfach auspusten, im Glas abkühlen lassen und genießen.

Natürlich wollten wir uns dieses Schauspiel nicht entgehen lassen und haben ein Glas Teufelskräuter Feuerlikör entzündet. Ein aufregendes Spektakel, wenn die helle Flamme im kleinen Schnapsglas tanzt. Ich habe versucht, das Feuer auf Bildern einzufangen.



Gekostet haben wir den Feuerlikör natürlich auch. Der Kräuterduft und der starke Alkoholgeruch lassen einen starken Likör erahnen und die 50 Prozent Alkohol machen sich beim Trinken schon bemerkbar! Der Feuerlikör brennt im Hals und wärmt die komplette Speiseröhre, wenn er hinunterrinnt. Die Kräuter kommen gut zur Geltung und trotz des hohen Alkoholgehalts finde ich den Feuerlikör recht süßlich. Der angezündete Feuerlikör ist da natürlich angenehmer zu trinken, mit ein bisschen weniger Alkohol ist er doch besser bekömmlich und das Kräuteraroma kommt besser zur Geltung.

Besonders das Feuerspiel ist natürlich ein Highlight auf jeder Feier und beeindruckt alle Gäste. Doch auch geschmacklich kann der Feuerlikör überzeugen, wobei er für einen Kräuterlikör etwas weniger süß sein könnte. Wenn ihr ein besonderes, alkoholisches Geschenk sucht, dann schaut euch doch mal bei der Tiroler Kräuterdestillerie um!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen