Sonntag, 1. April 2012

Rotkäppchen Alkoholfrei - Sekt mal anders!

Bei trnd wird momentan alkoholfreier Sekt von Rotkäppchen getestet. Ich hatte für dieses Projekt zwar kein Ticket, aber da ich lieber "normalen" Sekt trinke, ist das nicht so schlimm. Trotzdem hätte ich natürlich gerne mal einen Vergleich gemacht und den alkoholfreien Sekt probiert. Da kam es genau recht, dass Falballa auf ihrem Blog Mittester suchte. Ich hatte Glück und habe von ihr ein tolles Paket bekommen. Eigentlich hatte ich mit 2 kleinen Piccolos gerechnet, aber das Paket enthielt dann eine große Flasche Rotkäppchen alkoholfreien Sekt und 3 Piccolos sowie eine Parkscheibe. Wow, mit so einem riesigen Paket hätte ich wirklich nicht gerechnet. Vielen Dank nochmal, liebe Falballa!



Der alkoholfreie Sekt von Rotkäppchen ist eine schöne Alternative, wenn man anstoßen oder feiern möchte, aber dabei auf Alkohol verzichten möchte. Er enthält übrigens auch weniger Kalorien als "normaler" Sekt! Die offizielle Bezeichnung lautet aber nicht "alkoholfreier Sekt", sondern "schäumendes Getränk aus alkoholfreiem Wein". Es handelt sich um eine Cuvée aus verschiedenen hochwertigen Weinen, die schonend entalkoholisiert wird. Der Restalkoholanteil liegt bei weniger als 0,5 Volumenprozent Alkohol. Aufgrund dieses Restalkohols sollte der alkoholfreie Sekt auch nicht Kindern angeboten werden! Dennoch ist er z.B. für Fahrer auf Partys eine gute Alternative!

Optisch unterscheidet sich der Rotkäppchen Alkoholfrei nicht von "normalem" Sekt. Er ist hellgelb und perlt im Glas sehr schön. Auch am Geruch kann man die Varianten nicht unterscheiden. 



Obwohl der Sekt im Glas sehr schön perlt, habe ich beim Trinken nichts von der Kohlensäure gemerkt, Rotkäppchen Alkoholfrei fühlte sich eher "still" an. Das schöne Prickeln von Sekt fehlte also etwas. Ansonsten ist Rotkäppchen Alkoholfrei wohl eher eine Geschmackssache. Der alkoholfreie Sekt ist trocken und schmeckt wirklich recht sauer. Ich bin zwar kein Fan von so süßen Sektsorten wie Asti und Co., aber Rotkäppchen Alkoholfrei war mir doch fast ein wenig zu sauer. Man kann dafür aber auch verschiedene Mixgetränke herstellen, die normalerweise mit Sekt zubereitet werden. In Kombination mit Holunderblütensirup kann man einen leckeren alkoholfreien Hugo mischen. Durch den Holunderblütensirup erhält der Sekt dann eine leicht süßliche Note, eine schöne erfrischende Kombination wie ich finde! Und wenn es doch ein bisschen Alkohol sein darf, kann man auch einen "Aperol Spritz Light" zubereiten. Einfach einen Schuss Aperol dazugeben, so hat man ein leckeres, etwas herbes Sekt-Mixgetränk mit einem kleinen Spritz Alkohol! 

Geschmacklich ist Rotkäppchen Alkoholfrei also nicht so ganz mein Fall, hier wäre eine halbtrockene Variante sicher ein guter Kompromiss. Insgesamt finde ich aber, dass es eine tolle Alternative ist, wenn man mal keinen Alkohol trinken möchte oder auch keinen Alkohol trinken darf, weil man z.B. mit dem Auto unterwegs ist. Vielen Dank, liebe Falballa, dass ich bei dir mittesten durfte!

Kommentare:

  1. ich habe irgendwie ja eine abnegung gegen alkoholfreien sekt..ds kommt bestimmt von meiner schwangerschaft wo viele mir etwas gtest tun wollten und ich habe damal den geschmack aber einfach nicht gemicht..vieleicht sollte ich ohne schwanger zu sein doch mal den rotkäpchen sekt testen....
    mal schauen..bisher trinke ich wenn ich fahren muss immer nur kaffee oder cola

    gvlg silke stella

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. klingt lecker, muss ich auch mal testen :-)

      Löschen
    2. Hallo Sabine,

      ich durfte ja auch testen und war überrascht wie "fruchtig" er war, obwohl ich Rotkäppchen auch eher als sauer in Erinnerung hatte. Komisch oder :-)

      Hier mal mein Bericht, würde mich freuen Dich zu meinen Lesern zu zählen ;)

      LG

      http://melassafari.blogspot.de/2012/04/rotkappchen-sekt-alkoholfrei.html

      Löschen