Donnerstag, 12. Mai 2016

Abendroutine mit Nivea-Creme-Pflege-Produkten

Neben Zähneputzen ist Abschminken am Abend unerlässlich. Als Nivea Botschafter durfte ich hierfür die neue Nivea Creme Pflege Reinigung unter die Lupe nehmen. Zum Testen habe ich die Nivea Creme-Pflege Reinigungsmilch, Nivea Creme-Pflege Reinigungstücher und als Extra die Nivea Pflegende Gute-Nacht-Creme erhalten. Außerdem gab es ein paar Proben für meine Freunde.


Die Reinigungsmilch und die Reinigungstücher sollen effektiv, aber sanft reinigen und die Haut pflegen. Die natürliche Feuchtigkeitsbalance der Haut wird bewahrt. Die Nachtpflege soll die Haut reichhaltig pflegen. Alle Produkte kommen im unverkennbaren blauen Nivea-Design daher.

Im ersten Schritt verwende ich ein Reinigungstuch, um das Augenmakeup zu entfernen und das Gesicht schon mal grob zu reinigen. Die Packung lässt sich nach der Entnahme gut verschließen, damit die Tücher nicht austrocknen Die Tücher sind angenehm weich und feucht, sodass sie das Makeup gut und v.a. vollständig entfernen. Gelegentlich habe ich aber ein leichtes, unangenehmes Brennen im Augenbereich gespürt, die Tücher könnten also etwas sanfter sein.


Die Reinigungsmilch duftet wirklich wie die klassische Nivea Creme. Sie lässt sich aus der Flasche gut entnehmen. Die cremige Konsistenz lässt sich gut im Gesicht verteilen und einmassieren. Auch für die Anwendung einer Reinigungsbürste wie meiner Philips Visapure ist sie aufgrund der cremigen Konsistenz gut geeignet, da sie nicht tropft. Die Reinigungsmilch ist wirklich sanft und brennt nicht. Die Haut wird gut gereinigt, aber nicht ausgetrocknet. Nach dem Abwaschen spannt die Haut nicht, sondern fühlt sich bereits gut gepflegt an.

Im letzten Schritt trage ich dann die Pflegende Gute-Nacht-Creme auf. Auch diese duftet wirklich genau wie die Nivea Creme in der blauen Dose. Die Creme ist recht fest, schmilzt aber bei der Entnahme und lässt sich gut im Gesicht verteilen. Sie ist wirklich reichhaltig. Nachdem sie eingezogen ist, nehme ich überschüssige Reste noch mit einem Kosmetiktuch ab. Am nächsten Morgen fühlt sich die Haut prall und gut gepflegt an.

Insgesamt habe ich die Produkte trotz meiner empfindlichen Haut gut vertragen. Da ich lieber Mizellenwasser zum Entfernen des AMUs verwende, werde ich die Reinigungstücher nicht nachkaufen. Pflegecreme und Reinigungsmilch haben mir dafür richtig gut gefallen und insbesondere die Reinigungsmilch darf vielleicht mal wieder in mein Einkaufskörbchen hüpfen ;)

Kommentare:

  1. Hallo Sabine!
    Auch wir dürfen testen. Allerdings bin ich nicht so wirklich überzeugt. Ich finde die Creme für mich zu reichhaltig und Milch + Tücher entfernen nicht richtig mein Make Up. Auch bei mir brennen die Tücher in den Augen.
    LG Anna und schöne Pfingsten!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe recht empfindliche Haut und schaue auch immer darauf, dass meine Reinigungsprodukte zwar alles an Schmutz und Make-up entfernen, aber noch sanft zu meiner Haut sind. Solche Produkte sind oftmals gar nicht so einfach. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die Augen dürften von den Tüchern natürlich nicht brennen. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Wie schaut es denn mit den Inhaltsstoffen aus, sind die soweit ok? Die Tücher interessieren mich sehr. LG Romy

    AntwortenLöschen