Dienstag, 15. Oktober 2013

Pilzzucht auf dem Balkon mit Pilzmännchen

Ich bin nun unter die Pilz-Züchter gegangen. Gemüse und Blumen haben ja viele auf ihrem Balkon, aber eine Pilzzucht ist doch auch nicht schlecht? ;) Es geht doch nichts über frische Pilze! Doch wenn nicht gerade ein Wald in der Nähe ist und man selbst auch kein Pilzkenner ist, wird es schwierig, einfach mal zum Pilzesammeln loszuziehen.

Entsprechendes Material erhaltet ihr beim Pilzmännchen Pilzzuchtshop. Ich habe hierfür ein Zuchtset für Bio-Steinchampignons ausgewählt. Dieses Set enthält alles, was mal zum Pilzezüchten benötigt. Das Set kommt bereits in einem stabilen Karton daher, der direkt für die Zucht verwendet wird und kostet 11,90 EUR. Der Versand erfolgt mit DHL und ab 20 EUR fallen keine Versandkosten an!



Im Pilzzuchtshop gibt es aber auch Pilzkulturen für Haus und Garten, Pilzbrut für Holz und Stroh, Pilzzuchtbeete oder Pilzzuchtbedarf. Egal, wo und wie ihr Pilze züchten möchtet, hier werdet ihr sicher fündig.
 

Das Pilzzuchtset enthält neben einer ausführlichen Anleitung auch einen Pilzzuchtkatalog, in dem alle Zuchtarten ausführlich beschrieben werden. Nun möchte ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen, wie die Pilzzucht wohl funktioniert.

Im Karton sind ein Folienbeutel mit Abdeckerde und eine Folienabdeckung enthalten, die entnommen werden müssen. Nun befindet sich im Karton eine Folie, in der bereits die Erde mit Pilzsubstrat liegt. Der Karton wird nun quasi zu einem kleinen Gewächshaus gebaut, indem der Deckel nach oben geklappt wird und die Folie darüber gestülpt wird. Man kann das Ganze noch mit Klebeband fixieren, aber es ist auch so schon ganz stabil. 

Nun muss nur noch die Deckerde aus der Folientüte in den Karton geschüttet und gleichmäßig locker auf dem Substrat verteilt werden. Anschließend wird die Folienabdeckung direkt auf die Deckerde gelegt. Die Pilzzucht soll nun bei 18 bis max. 24 Grad an einem hellen oder dunklen Platz aufgestellt werden.

Nach 10 – 14 Tagen sollte sich dann Pilzmyzel, also weiße watteartige Pilzfäden, gebildet haben. Dann wird die Folienabdeckung über den Deckelrand gespannt, sodass ein kleines Pilzgewächshaus entsteht. Im Laufe der Zeit können dann in drei bis vier Erntewellen Champignons geerntet werden. Nach jeder Ernte muss das Pilzsubstrat wieder gut gewässert werden und auch während der Anzucht soll es nicht austrocknen.


Ich habe die Pilzzucht vor knapp 10 Tagen gestartet und leider sieht man aktuell noch nichts vom Pilzmyzel. Ich hoffe, dass es der Pilzzucht nicht zu kalt auf dem Balkon geworden ist. In der Wohnung möchte ich so eine Zucht leider nicht haben und eigentlich wachsen im Wald ja auch noch viele Pilze, obwohl es draußen sehr kalt ist. Ich bin gespannt, ob sich noch etwas tut und würde euch in diesem Fall natürlich gerne meine Ernte zeigen – und dazu auch ein leckeres Rezept ;)

Kommentare:

  1. Ich hoffe das wird noch was ;) Bin nämlich wirklich gespannt wie das aussehen wird.

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde auch noch etwas abwarten.Evtl tut sich ja doch noch was.

    AntwortenLöschen
  3. Uhh... da bin ich jetzt aber wirklich gespannt ob das was wird. Das fände ich für mich auch interessanT!

    AntwortenLöschen
  4. Mein Pilzzucht-Set brauchte auch seine Zeit, aber das Ergebnis war so gut, dass ich mehr als begeistert vom Shop war.
    Liebe Grüße
    Jackii

    AntwortenLöschen