Sonntag, 18. September 2011

Blackberry Curve: SMS versenden


Die SMS-Funktion des Blackberry Curve 8520 ist leider sehr umständlich und das fängt schon beim Menü an. So findet man SMS und MMS nicht unter dem Symbol mit dem Briefumschlag, das normalerweise ja immer für SMS steht, sondern unter einem Handy mit Sprechblase, was doch eher Assoziationen in Richtung telefonieren hervorruft.

Die Bedienung an sich ist dann einfach nur unpraktisch. Der Menüpunkt SMS verfassen findet sich erst im Untermenü und dann wird sofort der Empfänger abgefragt – dadurch hat man natürlich schon mal eine Absicherung weniger, um nicht vorschnell SMS zu senden. Positiv ist lediglich, dass bei Kontakten, bei denen mehrere Telefonnummern hinterlegt sind, sofort die Mobilnummer vorgeschlagen wird.

Das Tippen an sich ist mit der Tastatur natürlich gut, aber leider wird nur in dem kleinen Fenster am Seitenende getippt, der ganze Aufbau erinnert also stark an einen Chat. Wirklich schade, dass trotz des großen Displays für die aktuelle SMS nur so ein kleines Fenster zur Verfügung gestellt wird.

Und der größte Minuspunkt ist meiner Meinung nach, dass durch das Drücken des Zeilenumbruchs (!) die SMS sofort – ohne weitere Abfrage! – versandt wird. Das ist für einen Chat ja ganz praktisch, aber bei einer SMS, die noch nicht fertig getippt ist, absolut störend – und im Übrigen fallen ja auch pro SMS Kosten an! Ich habe bisher leider keine Möglichkeit zum abstellen gefunden – lediglich beim Messenger scheint das problemlos möglich zu sein.


Update: Zwischenzeitlich habe ich eine Lösung für das Problem gefunden. Ihr findet sie auf dem Blog unter Blackberry Curve: Tipps und Tricks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen