Sonntag, 6. Januar 2013

Rezept: Hackbällchen in Jägersoße

Heute habe ich mal wieder lecker mit meinem Freund zusammen gekocht. Es gab Hackbällchen in Jägersoße mit selbstgemachten Kroketten. Die Kroketten hat mein Freund im Philips Airfryer zubereitet. Das Rezept könnt ihr hier nachlesen. Und hier kommt das Rezept für die Hackbällchen in Jägersoße:

Zutaten:
2 Scheiben Toastbrot
2 Zwiebeln
500 g Hackfleisch
Petersilie
1 Ei
200 g tiefgekühlte Champignons
1 Becher Saure Sahne

Zubereitung:
Toastbrot in Wasser einweichen. Zwiebeln kleinschneiden. Die Hälfte der Zwiebeln mit Hackfleisch, zerkleinertem Toastbrot und Petersilie vermischen. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen und Ei untermengen. Ordentlich durchkneten und aus der Masse Hackbällchen formen.



Olivenöl in eine Pfanne geben und die Hackbällchen anbraten. Dabei ständig wenden, damit sie rundherum schön braun werden. Ich habe die Hackbällchen in zwei Durchgängen gebraten. Hackbällchen aus der Pfanne nehmen und im Bratenfett die restlichen Zwiebeln anbraten. Champignons zugeben und ebenfalls anbraten. Mit ¼ Liter Gemüsebrühe ablöschen und mit Salz, Pfeffer, Paprika, Petersilie und Muskat würzen. Ein bisschen köcheln lassen und dann einen Becher saure Sahne unterrühren. Hackbällchen in die Soße geben und noch kurz durchziehen lassen.

Durch die saure Sahne wird die Soße natürlich nicht so dickflüssig und cremig, ist aber auch deutlich fettärmer als die Alternative mit Sahne! Ich verwende zum Kochen eigentlich nur saure Sahne oder Sauerrahm, da man so viel Fett sparen kann und es trotzdem lecker schmeckt.

Guten Appetit!

1 Kommentar:

  1. Hmm... lecker :) Ich mag sowieso alles was mit Hackfleisch ist :)

    Gruß
    ChrisTin

    AntwortenLöschen