Samstag, 8. Juni 2013

Pilz-Risotto von reis-fit: cremig und lecker!

Risotto zählt zu meinen Lieblingsgerichten, da es schnell zuzubereiten ist und man es einfach in einem Topf zubereiten kann – wenn man keine Spülmaschine besitzt, weiß man solche Aspekte sehr zu schätzen.

Beim Risotto-Kochen muss man allerdings aufpassen, dass nichts anbrennt und immer fleißig rühren – für mich übernimmt das ja mittlerweile der Philips Homecooker ;) Dank einer Testaktion durfte ich nun Risotto als Fertiggericht kennenlernen, und zwar Pilz-Risotto von reis-fit.
 

Das Pilz-Risotto enthält Champignons und Kräuter und soll cremig sowie reich an Ballaststoffen sein. Es kommt ohne konservierende und geschmacksverstärkende Zusatzstoffe aus, was ich sehr gut finde. Das Risotto ist vegetarisch und außerdem glutenfrei.


Eine Packung enthält 250 g und soll für 1 – 2 Portionen reichen. Das Gericht kann in der Mikrowelle oder im Topf zubereitet werden. Beide Varianten sind schnell und einfach. Zunächst soll der Reis im Beutel aufgelockert werden. Bei der Zubereitung in der Mikrowelle werden nun 100 ml Milch in den geöffneten Beutel gegeben und das ganze bei 700 Watt 2:30 Minuten lang in der Mikrowelle erhitzt. Anschließend soll der Reis gut umgerührt werden und zwei Minuten ziehen, damit er schön cremig wird. Für die Zubereitung im Kochtopf wird der Reis zusammen mit 100 ml Milch in einen Topf gegeben und zum Kochen gebracht. Dann einfach den Topf vom Herd nehmen und auch hier gut umrühren sowie zwei Minuten ziehen lassen.





Beide Zubereitungsvarianten sind einfach, sodass wirklich nichts schiefgehen kann. Geschmacklich konnte ich keinen Unterschied feststellen. Gerade bei der Zubereitung größerer Mengen ziehe ich aber den Kochtopf vor.

Das Risotto wird wirklich herrlich cremig. Obwohl ich anstatt der empfohlenen Vollmilch nur fettarme Milch verwendet habe, war es sehr lecker. Lediglich ein bisschen Salz und Pfeffer sollte noch zugegeben werden, dann ist das Geschmackserlebnis perfekt. Wer mag, kann das Risotto natürlich auch noch mit frischen Kräutern aufpeppen. Hier habe ich noch etwas frischen Petersilie eingerührt. Weitere Rezeptideen gibt es übrigens auch auf der Homepage von reis-fit!

Die Reiskonsistenz war ausgezeichnet, besser hätte ich das auch nicht hinbekommen. Die Champignonstückchen sind von der Größe und Anzahl her in Ordnung, wobei ein paar mehr ganz nett wären. Geschmacklich machen sie sich aber sehr gut! Ich finde, man merkt auch deutlich, dass das Risotto ohne Geschmacksverstärker auskommt, da es sehr natürlich schmeckt und keinen komischen Nachgeschmack hat, den andere Fertiggerichte oft haben.

Mein einziger Kritikpunkt ist die Größe der Portionen. Eine Packung soll ja 1 – 2 Portionen enthalten. Ich habe das Risotto einmal zusammen mit meinem Vater als Hauptgericht, ohne weitere Beilagen gegessen, und wir brauchten ganze 3 Beutel, um satt zu werden. Ein anderes Mal habe ich es als Beilage zu Hähnchenbrustfilet serviert, hier reichte dann ein Beutel pro Person aus. Die Packung hätte also ruhig etwas größer ausfallen dürfen bzw. man könnte direkt angeben, dass der Beutel nur für eine Portion reicht ;)

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich von dem Pilz-Risotto von reis-fit positiv überrascht bin. Die Konsistenz ist perfekt cremig und es schmeckt wirklich lecker!

Das Risotto war ja auch in der letzten Brandnooz Box! Konntet ihr es bereits probieren? Wie hat es euch geschmeckt?

Kommentare:

  1. Ich fand es eklig und konnte es nicht fertig essen!

    AntwortenLöschen
  2. Es sieht farblich etwas fad aus wenn ich ehrlich bin, aber das sagt ja nichts über den Geschmack...habe bis jetzt nur Kürbisrisotto gegessen was wir aber selbst gemacht haben, sehr empfehlenswert :) LG Desiree

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, dass es absolut kein Risotto ist.. Da fehlt mir der Parmesan und der Milchanteil ist einfach viel zu hoch...
    Ein herzhafter Milchreis ja, aber kein Risotto.
    Mein Bericht dazu ist gestern auch online gegangen.

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen