Montag, 20. April 2015

Griechisches Olivenöl im Test

Im letztjährigen Andalusien-Urlaub habe ich viel über Olivenöl gelernt und konnte bestes Öl vor Ort ausführlich kosten. Seitdem achte ich durchaus auf die Qualität von (Oliven-)Öl. Die Testaktion von griechischem Olivenöl bei Was schickes kam deshalb genau recht. Zum Testen habe ich 250ml des hochwertigen Bio-Olivenöls der Olivensorte Thrumba erhalten und dazu gab es noch eine Olivenpaste:



Das griechische Olivenöl Cardiofilo ist extra virgin von höchster Qualität. Es ist ein sog. kalt gepresstes Öl, das ausschließlich durch mechanische Pressung gewonnen wird. Die verwendeten Oliven der Sorte Thrumba stammen von der griechischen Insel Thassos. Es handelt sich um ein Bio-Produkt nach der EG-Öko-Verordnung. 250 ml sind 4,98 EUR im Onlineshop Griechisches Olivenöl erhältlich.
 

Das Öl ist goldgelb und duftet sanft nach Oliven. Das Aroma würde ich eher mild beschreiben, es ist nicht zu aufdringlich, aber dennoch ist der Geschmack der Oliven gut wahrnehmbar. Das Öl schmeckt sehr gut und eignet sich neben Kochen auch zum Verfeinern von Salaten.


Außerdem habe ich noch eine Olivenpaste erhalten. Der Beschreibung auf der Homepage (auf dem Glas befindet sich nur griechische und englische Aufschrift) habe ich entnommen, dass es sich dabei um eine schmackhafte ungesalzene Olivenpaste aus schwarzen Oliven der Sorte Throumba handelt. Das Glas mit 145 g Inhalt kostet 4,98 EUR. Die Paste riecht recht streng und intensiv, herb und leicht säuerlich. Auch geschmacklich kann sie mich leider nicht überzeugen, pur auf Brot ist sie einfach zu intensiv, bitter und irgendwie auch trocken. Kombiniert mit Käse o.ä. wird sie dann genießbar, doch direkt meinen Geschmack trifft sie nicht – da mag ich eingelegte Oliven viel lieber!


Habt ihr schon mal griechisches Olivenöl probiert?

1 Kommentar: