Sonntag, 26. April 2015

Nestle Glutenfree Cornflakes - auf zum Frühstück nach Köln ;)

Ein gutes Frühstück ist wichtig für einen guten Start in den Tag. Neben einer Tasse Kaffee landen bei mir oft Cerealien wie Cornflakes und Co. auf dem Frühstückstisch. In letzter Zeit landeten häufig die Nestle Gluten Free Cornflakes in meiner Müslischüssel. 


Von der Testaktion habe ich euch ja bereits berichtet. Als Mittesterin wurde Yvonne aus Köln ausgewählt. Wir haben nach der freudigen Mitteilung miteinander telefoniert, um den weiteren Testablauf abzusprechen. Yvonne war ganz aus dem Häuschen und meinte schließlich: „Komm doch einfach vorbei und wir frühstücken gemeinsam, ich richte etwas leckeres mit den Cornflakes her. Der Tisch ist schon gedeckt ;)"

 Gesagt, getan, doch was sollte ich denn den weiten Weg bis nach Köln mitbringen, wo ich doch auch einen Beitrag mit den Cornflakes leisten wollte? So entschied ich mich dafür, Frühstücksmuffins zu backen. Das Rezept zeige ich euch nachher, zunächst stelle ich euch einmal unser Testergebnis vor.
 
Die Nestlé Gluten Free Cornflakes sind garantiert glutenfrei! Manche Menschen dürfen aufgrund einer Glutenunverträglichkeit kein Gluten essen, andere wollen einfach so darauf verzichten. Aber Nestle zeigt uns, dass eine glutenfreie Ernährung auch gesund, ausgewogen und lecker sein kann.
 

Eine Packung Nestle Gluten Free Cornflakes enthält 375-Gramm (2,79 EUR). Die Verpackung trägt das offizielle Siegel des Verbandes der europäischen Zöliakiegesellschaften, mit dem sich Nestle verpflichtet, die glutenfreien Cornflakes ausschließlich aus glutenfreien Zutaten herzustellen und mit größter Sorgfalt getrennt von anderen Produkten zu produzieren. Auch wenn Cornflakes normalerweise aus Mais hergestellt werden, der von Natur aus glutenfrei ist, heißt das nicht, dass die Cornflakes im Produktionsprozess vom Maisanbau bis zur Verpackung frei von Gluten bleiben. Nestle garantiert allerdings, dass die Cornflakes wirklich glutenfrei sind, weshalb insbesondere Allergiker bedenkenlos zu diesem Produkt greifen können.

Rein optisch sehen die Nestle Gluten Free aus wie normale Cornflakes und auch der erste Geschmackstest pur ohne Milch lässt keinen wirklichen Unterschied erkennen. Mit Milch schmecken die Cornflakes lecker, sie sind nicht übermäßig süß und passen somit auch gut zum Frühstück. Auch nach ein paar Minuten in der Milch werden sie nur etwas weich, aber nicht gleich total matschig.

Yvonnes Testergebnis lautet wie folgt:
„Ich habe die Cornflakes meinem großen Sohnes (20 Jahre) zum Frühstück serviert. Er isst zum Frühstück fast immer das gleiche: Cornflakes mit Milch und Zucker ... Er hat quasi einen "Blind-Test" gemacht und ihm ist nicht aufgefallen, dass er andere Cornflakes isst, als normalerweise. Nachdem ich es ihm dann gesagt habe, meinte er nur, dass diese hier vielleicht etwas dicker sind. Einen weiteren Unterschied konnte er aber nicht feststellen. Die Cornflakes haben ihm sehr gut geschmeckt!“

Anbei noch die Fotos, die mir Yvonne geschickt hat:
 


Nun aber zurück zur Frühstückseinladung bei Yvonne. Da Yvonne schon den Tisch gedeckt hatte, hieß es für mich nun ab in die Küche und backen.

Das Rezept für die Frühstücksmuffins möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:
Zutaten (12 Muffins):
100 g Butter
180 g Mehl
80 g Cornflakes (zerbröselt)
40 g Instant-Haferflocken
50 g Haselnüsse
1 TL Zimt
2 TL Backpulver
½ TL Natron
1 Prise Salz
1 Ei
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
2 EL Zitronensaft
250 ml Buttermilch

Zubereitung:
Mehl mit Cornflakes, Haferflocken, Haselnüssen, Zimt, Backpulver, Natron und Salz vermischen. Ei mit Zucker und Vanillinzucker schaumig schlagen, Butter Zitronensaft und Buttermilch unterrühren. Die Eimasse mit der Mehlmischung kurz verrühren.

Teig in Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 25 Minuten backen.

Die Muffins sind schnell und einfach zubereitet. Sie sind nicht so süß und passen daher perfekt zum Frühstück  - wer es lieber etwas süßer mag, kann ja noch Zuckerguss darüber geben. Durch die Haferflocken, Nüsse und insbesondere natürlich die Cornflakes haben sie etwas mehr „Biss“, sie erinnern ein bisschen an Vollkorn.

Yvonne und mir hat der Test der Nestle Glutenfree Cornflakes auf jeden Fall viel Spass gemacht und die Cornflakes haben uns sehr gut geschmeckt. Durftet ihr auch mittesten? Wie haben euch die Cornflakes geschmeckt?

Kommentare:

  1. Cornflakes essen meine Kids auch immer zum Frühstück, das Rezept für die Muffins werde ich mal ausprobieren. LG Romy

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen tollen Bericht, liebe Sabine! Es hat mit sehr viel Spaß gemacht, mit Dir zusammen die Cornflakes zu testen :-) Ich kann Deinen Worten auch gar nicht viel hinzufügen. Ich selbst konnte auch keinen gravierenden Unterschied zu den "normalen" Cornflakes feststellen. Sie schmecken einfach gut - egal ob mit Milch, mit Joghurt oder mit Obst. Besonders lecker waren Deine Muffins, auf die Idee wäre ich nie gekommen ... Werde sie jetzt aber auf jeden Fall öfter mal machen, da ja auch mein kleiner Sohn (7 Jahre) absolut begeistert davon war und schon mehrmals danach gefragt hat. Ich bin froh, die glückliche "Mittesterin" gewesen sein zu dürfen (hört sich irgendwie komisch an) und würde mich sehr freuen, wenn wir uns noch mal wieder sehen würden - vielleicht gibt es ja dann zum Abendessen Schnitzel in Cornflakes-Panade ;-) Nochmals DANKE - es hat sehr viel Spaß gemacht!!!

    AntwortenLöschen
  3. Mir schmecken die Cornflakes auch so wie ganz gewöhnlich Flakes. Deine Muffins sehen aber sehr lecker aus :) LG

    AntwortenLöschen