Donnerstag, 18. Februar 2016

Vom Sportmuffel zum Läufer: Terminplanung

Heute möchte ich euch Tipps geben, wir ihr eure Jogging-Termine am besten plant. 


Es fällt mir wesentlich leichter, Sport zu machen, wenn ich Tag und Zeit fest eingeplant habe. Wenn ihr euch mit euren Freunde verabredet und andere Termine plant, dann denkt einfach daran, euch wenigstens einen Tag im Terminplaner zum Joggen zu reservieren und tragt das am besten gleich ein. Joggen ist ja herrlich flexibel und unabhängig von irgendwelchen Kursplänen im Fitnessstudio etc., ihr könnt den Tag jede Woche frei wählen oder ggf. noch eine Laufrunde zwischen Arbeit und der abendlichen Verabredung einschieben. Zeit findet sich wirklich (fast) immer! Joggen ist dabei so viel besser als Fitnessstudio, ihr kommt von der Arbeit heim, zieht euch schnell um, lauft eure Runde von 30-60 Minuten, kommt wieder direkt daheim an und seid fertig mit dem Sportprogramm. Rechnet nur mal die Wege, die ihr zum Fitnessstudio und zurück braucht, plus die Trainingszeit dort, und ihr werdet sehen, wieviel simpler es ist, einfach joggen zu gehen.



Am Wochenende finde ich es immer am einfachsten, gleich nach dem Frühstück zu laufen. So kann ich tagsüber machen, was ich möchte, habe aber die Sporteinheit schon hinter mir und kann sie nicht mehr verschieben oder wegen Lustlosigkeit streichen. Ein abendlicher Diskobesuch oder die nachmittägliche Shoppingtour hindern euch nicht daran, morgens um 9 eine Runde laufen zu gehen ;) Ihr werdet danach zufrieden mit euch sein und ein gutes Gefühl haben!

Schafft ihr einen Lauf unter der Woche und eine Runde am Wochenende, habt ihr immerhin zwei Sporttermine in der Woche geschafft. Für Anfänger und Leute, die sich einfach ein bisschen mehr bewegen möchten, reicht das m.E. vollkommen aus. Im Sommer bei gutem Wetter schaffe ich oft 3 Einheiten pro Woche, doch man muss sich nicht zu sehr verausgaben. Richtet man sein komplettes Leben nur noch nach dem Trainingsplan aus, verliert man viel zu schnell die Lust. Zwei Einheiten reichen für den Einstieg vollkommen aus, und schafft ihr mal drei, habt ihr guten Grund, stolz auf euch zu sein. Wichtig ist nur, dass ihr eurem Körper nach einem Lauftraining immer einen Tag Pause gönnt, so können sich die beanspruchten Muskeln erholen und ihr verliert nicht so schnell die Lust und Motivation. 

Wie oft macht ihr pro Woche Sport?

Kommentare:

  1. Ich habe es auch mal versucht, aber Joggen ist glaube ich echt nicht mein Ding :D

    AntwortenLöschen
  2. The post is fantastic! I love it so much!:)
    Have a nice day:)

    theprintedsea.blogspot.com

    AntwortenLöschen