Dienstag, 17. Mai 2016

Noa - vegane Aufstriche können auch lecker sein

Dipps und Aufstriche sind eine leckere Abwechslung zu Wurst und Käse. Für Abwechslung beim Abendbrot könnte künftig die neue Marke für pflanzlichen Genuss sorgen: Noa möchte uns mit vier raffinierten, veganen Aufstrichen verführen, die ich dank einer Testaktion der Vebu Testercommunity bei Markteinführung kosten durfte. Ich bin ja mehr oder weniger ein Alles-Esser und stehe vegetarischen bzw. insbesondere veganen Ersatzprodukten immer kritisch gegenüber. Umso gespannter war ich auf den Test. Mich erreichten die vier interessanten Sorten Noa Hummus natur, Noa Hummus Kräuter, Noa Brotaufstrich Bohne-Paprika und Noa Brotaufstrich Linse-Curry.




Alle Produkte sind ohne Gentechnik, vegan und glutenfrei. Außerdem sind sie auch frei von jeglichen Aromen, Konservierungsmitteln oder anderen Zusatzstoffen. Die Basis der Aufstriche bilden Kichererbsen, Linsen und Kidneybohnen. Ihr findet die Plastikbecher mit 175 g Inhalt ab Juni im Kühlregal. Den Preis von 1,99 EUR pro Becher finde ich absolut in Ordnung. Gut finde ich auch, dass die Aufstriche keinen Knoblauch oder Zwiebeln enthalten, so kann man sie guten Gewissens auch unterwegs genießen :) Die Becher lassen sich auch gut wieder verschließen. Von der Konsistenz her machen sich die Aufstriche gut auf dem Brot, eignen sich aber auch zum Dippen, z.B. von Gemüsesticks.


Als erstes habe ich mich an den Hummus Natur gewagt. Ich liebe Hummus ja sehr, aber alle Versuche, ihn selbst zu machen, sind bisher kläglich gescheitert… Dann eben wieder kaufen… und der Hummus von Noa ist wirklich lecker, herrlich cremig mit einem tollen Kichererbsenaroma. Für mich der beste Hummus, den ich außerhalb von Restaurants bisher probiert habe! Der wird auf jeden Fall bald im Einkaufskorb landen.


Als nächstes durfte Bohne-Paprika aufs Brot. Der Aufstrich ist recht würzig, der Bohnengeschmack dominant, wird aber durch die Paprika gut ergänzt. Der Aufstrich bringt eine leichte Schärfe mit sich. Man kann auch einzelne Quinoakörnchen erkennen, die geschmacklich aber nicht weiter ins Gewicht fallen.

Bei Linse-Curry dominiert geschmacklich das gleichnamige Gewürz, begleitet durch das Aroma der Hülsenfrüchte. Der Aufstrich ist auch ein bisschen fruchtig und er hat noch etwas Biss.

Den Abschluss bildet schließlich Hummus Kräuter. Hier wird die leckere Kichererbsencreme durch verschiedene Kräuter ergänzt. Eine leckere Kombination, auch wenn ich Hummus Natur lieber mag. 

Mich konnten die veganen Aufstriche von Noa auf jeden Fall überzeugen. Sie sind eine leckere Alternative zu Käse und Wurst und eignen sich auch als Dipp für die nächste Party. Meine Lieblingssorte Hummus wird auf jeden Fall mal in meinem Einkaufskorb landen, ich werde danach Ausschau halten!

Was haltet ihr von den veganen Aufstrichen von Noa? 

Kommentare:

  1. Die Aufstriche hören sich alle total lecker an. In der Cool Box war zwar einer drin, aber den habe ich noch nicht probiert... von daher bin ich noch gespannt, wie er denn nun schmeckt!
    Ich bin vegetarischen/veganen Produkten ggü. ziemlich offen... das sind vielmals einfach mal ganz andere Geschmäcker, die man da erlebt ;-)

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt wirklich lecker :) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Sieht lecker aus, kannte ich bisher auch noch nicht. LG Romy

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht total lecker aus :) Yummy

    AntwortenLöschen
  5. i hob scho gessa..und ich bin fleischlosen dingen eher kritik eingestellt...aber habs grad wieder gekauft weils so gut war...

    AntwortenLöschen
  6. Hi, ich habe bisher nur den mit Curry gegessen, weil es die anderen hier bei uns (noch) nicht gibt. Ich bin begeistert und dieser Aufstrich steht auf meinem täglichen Speiserplan!!! Habt ihr vielleicht noch einen Tipp, wo ich die anderen Sorten bekomme?! LG

    AntwortenLöschen