Freitag, 6. September 2013

Ouzo 12 Gold - ist süßer auch besser?

Von der Ouzo-Testaktion bei Brandnooz hatte ich euch ja bereits berichtet. Ich hatte Glück, ebenfalls ein tolles Testpaket mit Ouzo 12 Gold zu erhalten. Neben einer Flasche Ouzo waren darin auch gleich 4 passende Gläser enthalten.



Das besondere an Ouzo 12 Gold ist wohl, dass es sich dabei um einen milden Anislikör handelt. Durch sorgfältig ausgesuchte Samen, Kräuter und Gewürze, wie Anis, Stern-Anis, Fenchel, Koriander, Muskat, Kardamon, Zimt und Mastix, dem Harz der Pistazienbäume, erhält er eine besondere Note. 12 Gold ist dabei milder und süßer im Geschmack als herkömmlicher Ouzo und enthält auch nur 36 % Vol anstat 38-40% Vol Alkohol. Eine Flasche mit 0,7 l kostet ca. 9,99 EUR.


Ouzo kann einfach pur genossen werden – am besten eisgekühlt oder auf Eis. Man schmeckt – typisch Ouzo eben – die enthaltenen Kräuter sehr stark heraus, insbesondere natürlich Anis. 12 Gold ist aber nicht so „scharf“ wie normaler Ouzo, er enthält ja auch etwas weniger Alkohol ;) Außerdem ist er merklich süßer, ich finde, das harmoniert nicht ganz so gut. Wenn ich einen klaren, herben Kräuterschnaps trinke, erwarte ich keinen süßlichen Beigeschmack, und wenn ich etwas süßes möchte, greife ich zu einen fruchtigen Likör ;) Vergleicht man den Ouzu 12 Gold mit "normalem" Ouzo, kann man die beiden aufgrund der Süße geschmacklich einwandfrei unterscheiden.

Wie ein typischer Ouzo hinterlässt auch 12 Gold ein wohlig warmes prickelndes Gefühl, dass sich ausbreitet – man merkt quasi, wie der Ouzo im Hals hinabläuft ;)

Man kann übrigens auch leckere Longdrinks mit Ouzo 12 Gold mixen, z.B. mit Zitronenlimo.

Wie hat euch Ouzo 12 Gold geschmeckt?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen